Buchrezension „Altonas Fußballgeschichte 1893-1933“

Zur Abwechslung mal wieder ein geschichtliches Buch, das man sicherlich auch nicht in eins durchliest. Ich würde es eher als eine Art Nachschlagewerk ansehen. Die Rede ist vom Buch „Altonas Fußballgeschichte 1893-1933“ von Folkert Mohrhof.

Der Herausgeber selbst ist Anhänger des Altonaer FC von 1893, das Buch befasst sich auf 570 Seiten aber mit der gesamten Fußballgeschichte der eigenständigen Stadt Altonas im genannten vierzigjährigen Zeitraum. Da spielt neben Altona 93 beispielsweise auch Teutonia 05 eine Rolle. Ein Klub, gegen den der AFC in der Oberligasaison 2018/2019 erstmals seit 67 Jahren (!) wieder ein Ligaspiel bestritt.

Auch Vereine wie Union 03, SC Nienstedten oder Ottensen 07 dürften dem Fußballinteressierten vielleicht noch etwas sagen. Aber alleine in der Saison 1913/1914 gab es 64 Vereine die zur Herbstserie gemeldet waren.

Das Buch bietet viele Ausschnitte aus den damaligen Printmedien (für die jüngeren LeserInnen: Internet gab es damals noch nicht :P) Sowohl aus dem Ligabetrieb aber auch den seinerzeit beliebten Städtespielen und internationalen Freundschaftsspielen. Das es auch damals nicht unbedingt nur freundlichen zuging, beweisen Passagen wie: „[…] Als Altona seinen 3. Erfolg unter tosendem Beifall erzielt, erklärt der Schiedsrichter, das Spiel abzupfeifen, falls sich das pöbelhafte Benehmen fortsetzt. […]“ Oder: „[…] Dem Schiedsrichter war aus dem Publikum bereits beim ersten Tore für Ottensen das zeitgemäße Wort „Schieber“ zugerufen worden. […]„. Aber auch die Zuschauer hatten nicht nur Spaß am Spiel: „[…] Es war für den Zuschauer gerade zu quälend, die Leute bei ihrer fruchtlosen Arbeit zu sehen. […]„. Lohnt sich also wirklich das Buch zu erwerben, gerade auch wenn man ein wenig an der Fußballhistorie in diesem Bereich interesisert ist.

Das Buch:
Altonas Fußballgeschichte 1893-1933
Folkert Mohrhof
verlag | barrikade, 2018, Hamburg
ISBN 978-3-921404-09-6
Preis 18,93€
Kontakt verlagbarrikade.wordpress.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezensionen „Informer“

Meiner einer gehörte jahrelang auch zum Kreis der regelmäßigen Käufer des Groundhopping Informer, tut dies aber seit geraumer Zeit aus mehreren Gründen nicht mehr. Aber man schaut natürlich trotzdem immer mal, was es ansonsten noch so auf dem Markt gibt.

Da wäre zum einen der Hamburg-Informer für die Saison 2018/2019, herausgegeben von den Oberschlauern Hoppern. Auf 24 Seiten können hier von der Oberliga bis in die Kreisklasse die Kreuze gesetzt werden. Dazu gesellen sich dann noch knapp sechs Seiten mit Non-League-Grounds inklusive Volksparkstadion und Millerntor über diverseste Trainingsplätze bis hin zu stillgelegten oder abgerissenen Anlagen. Laut offizieller Meldung der herausgeber ist das Heft bereits ausverkauft.

Und zum anderen wäre da aus dem Hause Sachseninformer der Tschechieninformer, ebenfalls für die Saison 2018/2019. Mit 204 Seiten ein komplett anderes Kaliber. Hier wird der Tschechienfreund bis in die untersten Spielklassen fündig, insgesamt fast 4.000 Plätze finden sich in diesem Werk wieder. Natürlich inklusive Non-League-Grounds und Nebenplätzen.

So etwas wäre ja vielleicht auch mal eine (Online-?) Überlegung für den Fußballbezirk Hannover wert. Nur leider fehlt wie so oft die Zeit dafür, so dass wir da bisher zumindest nichts zustande gebracht haben. Aber ein Plan dafür existiert zumindest 😉

Die Informer:
Hamburg-Informer
Saison 2018/2019
DIN A5, 24 Seiten, Schwarz-Weiß, Umschlag Farbe
Auflage 160
Preis 1,80€
Kontakt oberschlaue-hopper.blogspot.com

Tschechieninformer
Saison 2018/2019
DIN A5, 204 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 5€
Kontakt www.sachseninformer.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #138“

Dem ehemaligen Fußballer Matthias Sindelar widmet das ballesterer Fußballmagazin in seiner 138. Ausgabe (Januar/Februar 2019) einen Schwerpunkt. 16 Seiten beschäftigen sich mit dem Spieler und der „Legende“ und gehen in einem Interview mit David Forster (Buchautor) auch seiner Zeit im Nationalsozialismus nach.

Letzteres ist aber nicht das einzige Interview im Heft. Nach gut einem Jahr als österreichischer Nationaltrainer wurde mit Franco Foda ein Gespräch über die vergangenen zwölf Monate geführt und dabei natürlich auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Ebenfalls Trainer ist Zoran Barisic und zwar von NK Olimpija Ljubljana in Slowenien. Auch hier wird entsprechend nachgefragt. Und zu guter Letzt äußert sich mit Antonin Panenka jemand, der 23 Jahre für Bohemians Praha gespielt hat und heute unter anderem Ehrenpräsident dieses Klubs ist.

Nicht fehlen darf natürlich auch hier ein Blick auf das Finale der Copa Libertadores. In Österreich selbst schaut man zudem einmal auf Anspruch und Wirklichkeit beim SK Sturm Graz und in Spanien auf die Thematik Ligapräsident Javier Tebas und Ligaspiele in den USA.

Das Magazin:
ballesterer Fußballmagazin
DIN PA4, 84 Seiten, Farbe
Preis 6,50€
Kontakt ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „The KIDS‘ BOOK OF ALTONA 93 for 2018“

Und auch der Jan von Altona 93 war – unterstützt von vielen weiteren Händen – wieder fleißig. So hat das Fanzine The KIDS‘ BOOK OF ALTONA 93 for 2018 vor einiger Zeit das Licht der Welt erblickt. Inklusive einem kleinen Puzzle mit einem Motiv von Stadionmotive und – zumindest bei mir – ein paar beigelegten Aufklebern.

Inhaltlich wird auf das erste Pflichtspiel gegen Teutonia 05 seit 67 Jahren (!) geschaut. Das Spiel fand am 11.11.2018 und damit nach dem Erscheinen des Heftes statt. Dazu gibt es passend zum Anlass einige Fakten aus der Hand von Buchautor Folkert Mohrhof („Altonas Fußballgeschichte 1893-1933„; Rezension folgt hier noch).

Ebenfalls im Heft ist ein Rückblick auf die 125jährige Geburtstagsfeier des Vereins und ein Ausblick auf den Traum einer erneuten DFB-Pokalteilnahme sowie allgemein einige Rückblicke auf vergangene Spiele des AFC. Matthias Ribeau berichtet, wie er Trainer der 2. Herren wurde und es gibt einen Matchreport zum Spiel Altona vs. Dulwich Hamlet im Cricket, in dem die Fans gegeneinander antraten.

Auch ein Interview ist im Heft zu finden. Und zwar mit Dariush, Punk und Musiker in der Band 5×0,04, der sich gerade aktiv in der Seenotrettung engagiert und zwar genauer im Bereich der Rettung von Flüchtlingen. Dazu noch eine Buchrezension und ein paar weitere interessante Artikel. bei Interesse also mal beim Herausgeber anfragen, ob noch Hefte verfügbar sind. Ich bin auf das nächste Projekt gespannt!

Das Heft:
The KIDS‘ BOOK OF ALTONA 93 for 2018
DIN A5, 56 Seiten, Schwarz-Weiß
Abgabe gegen Spende
Kontakt alltonah@gmx.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #206“

Die 11Freunde haben es wieder getan: Die 206. Ausgabe (Januar 2019) erscheint mit vier verschiedenen Titelbildern. In der Hoffnung, dass Sammler das Heft 4x kaufen? Erzählen dürfen dabei nicht nur die vier Coverboys Kevin-Prince Boateng, Simon Terodde, Pierre-Michel Lasogga oder Ante Rebic über ihr verrücktes Fußballjahr 2018. Insgesamt zehn Seiten, davon sechs mit Text und insgesamt neun Protagonisten.

Das Interview des Monats wurde mit dem nicht unumstrittenen Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund geführt. Weitere Interviews in dieser Ausgabe: Sascha Kurzrock, jemand der dabei ist alle im April 2012 von 11Freunde präsentierten „99 magischen Fußballorte“ zu besuchen und Jupp Kapellmann, der in seiner Zeit beim FC Bayern München nebenbei noch Medizin studierte und ein recht konträres Verhältnis zu Spielerkollegen wie Paul Breitner oder Uli Hoeneß hat(te).

Recht gelungen finde ich noch die Fotoreportage über die Anhänger des italienischen  Taranto FC 1927. Nicht fehlen darf natürlich auch ein Rückblick auf das Finale der Copa Libertadores, verfasst von Jan-Henrik Gruszecki.

Als Stadionposter gibt es diesmal das Cardiffer Millenium Stadium und passend zum jahreswechsel den Kalender 2019, diesmal etwas größer/breiter als gewohnt und mit Fotos aus dem Amateurfußball.

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN PA4, 120 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Zeitspiel #13“

Wendejahre – 89/90 und 90/91 in Deutschland„, damit beschäftigt sich die 13. Ausgabe von Zeitspiel, dem Magazin für Fußball-Zeitgeschichte.

Von den diesmal insgesamt 100 Seiten sind alleine 44 Seiten diesem Schwerpunkt gewidmet. Neben einigen bekannten Geschichten und den Problemen der damaligen Zeit wie geringen Zuschauerzahlen und verstärkt auftretenden Hooligans gerade aber nicht nur im Osten der Republik. Ebenso die Vereinigung der beiden Verbände und die damit verbundenen sportlichen Abstiege vieler Ost-Vereine. Erinnert wird ebenso an die mittlerweile teilweise verschwundenen Vereinsnamen und auch an nicht so bekannte Geschichten wie der des SV Asbach, der sich nach Grenzöffnung in Thüringen bei Spielern bediente.

Der Aufstieg von Nîmes Olympique in Frankreich in die höchste Spielklasse nach 25 Jahren ist in dieser Ausgabe aber ebenso ein Thema. In Augsburg gibt es nicht nur den in der Bundesliga spielenden FC sondern auch den TSV Schwaben, der sich derzeit in der Bayernliga Süd etabliert hat.

Die Rubrik „Legende“ beschäftigt sich mit Rot-Weiss Essen und der „Gästeblock“ steht diesmal im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen. Lohnt sich wie immer!

Das Magazin:
Zeitspiel
Magazin für Fußball-Zeitgeschichte
DIN PA4, 100 Seiten, Farbe
Preis 7,80€
Kontakt www.zeitspiel-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Kreuz & Quer #6“

Tauschware gab es auch in diesem Jahr wieder von den Exil-Rostockern mit ihrem Fanzine Kreuz & Quer. Die 6. Ausgabe bringt auf diesmal 116 Seiten „Gelegenheitsgroundhopping“ aus dem Jahr 2017 aufs Papier. Zusammengekommen sind dabei 81 Spielbesuche aus 27 Ländern. Was man halt so gelegentlich und nebenbei mal macht 😉

Dabei ist in meinen Augen natürlich für jeden etwas dabei. Vom Pärchenurlaub in Argentinien mit „nur“ fünf Spielen und Ausflügen nach Japan, Frankreich oder Andorra ist wie selbstverständlich auch wieder einiges aus (Süd-) Osteuropa im Heft. Ein wenig hervor sticht hierbei sicherlich die Tour nach Georgien.

Polen und Tschechien wurden wie gewohnt wieder fleißig bereist und auch das ein oder andere Derby aus Belgrad, Stockholm oder Kopenhagen mitgenommen. Wie es so oft der Fall ist, sind die einen Touren längerfristig geplant, während die Jungs andere um die Spiele ihres FC Hansa Rostock herum bereist haben. Wie die letzten Ausgaben auch schon lesenswert und aktuell abgerundet durch die Kategorie „Leipzig von unten„. Ob es bei einer 100er Auflage noch Hefte gibt am besten direkt nachfragen, könnte aber eventuell schlecht aussehen.

Das Heft:
Kreuz & Quer
DIN A5, 116 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Auflage 100
Preis 2€
Kontakt kreuzundquerzine qgmail.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #137“

Die Dezemberausgabe des ballesterer Fußballmagazins (Nummer 137) beschäftigt sich als Schwerpunkt auf 18 Seiten mit dem Thema Integration. In Deutschland auf den Fußball bezogen sicherlich hochgespielt durch die sigenannte Özil-Debatte hat sich die ballesterer-Redaktion diesbezüglich bei Vereinen in Wien und Berlin umgesehen. Ein Dreifachinterview gibt es dazu mit Karina Lackner (Verein „Kicken ohne Grenzen“), Nurten Yilmaz (SPÖ-Abgeordnete) und Petar Rosandic (Rapper „Kid Pex“).

Abseits dieses Themas gibt es zwei weitere Interviews im Heft. Einmal mit Peter Zulj vom SK Sturm Graz und eines mit Tobias Zuser, der die Internetseite offside.hk betreibt, die sich mit dem Fußball in Hongkong beschäftigt.

Zudem schaut man in Österreich nach dem SK Rapid, der in dieser Saison den eigenen Ansprüchen hinterher läuft. Und in Deutschland wird ein Blick auf das Positionspapier geworfen, dass der 1. FC Union Berlin vorgelegt hat und welches sich mit der sportlichen Chancengleichheit im Land beschäftigt.

Das Magazin:
ballesterer
Fußballmagazin
DIN PA4, 84 Seiten, Farbe
Preis 6,50€
Kontakt ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Unterwegs #19“

Auch die Ausgabe 20 ist bereits auf dem Markt, hier schauen wir aber erst einmal in die Nummer 19 vom Unterwegs, dem etwas anderen Fanzine aus Österreich.

Einen Teil nimmt – wie nicht anders zu erwarten – der nun bereits 7. Teil des Italien-Lexikons ein. Diesmal beschäftigt sich Josef Gruber mit der Region Molise. Vielen dürfte sie nicht unbedingt bekannt sein, ist es doch die zweitkleinste Region Italiens. Zudem spielt von den sechs vorgestellten Mannschaften keine höher als viertklassig und die vielleicht bekannten Ultragruppen Smoked Heads 1986 und Ultras Termoli existieren ebenfalls nicht mehr. Mit der erstgenannten Gruppe gibt es aber ein Interview aus dem Jahr 2014 im Heft.

Dazu gibt es einiges an Soielberichten aus dem Mutterland der Ultras sowie Graffiti-Fotoseiten (Ercolano, Juve Stabia, Prima Linea 1989), eine Filmvorstellung (Essere Ultras) und ein Interview mit Massaria Napoli über den Sieg ihres SSC beim Juventus FC. Dazu gesellt sich noch ein etwas längerer Artikel mit Fotos und Interview zur und mit der Curva Nord Foggia wo es unter anderem auch um deren politische Einstellung geht.

Abseits des Stiefels gibt es diesmal recht wenig zu lesen: Etwas über den SK Rapid, 30 Jahre Ultras Rapid, das WAC-Stadion oder einen Besuch der Partie Videoton vs. Ferencvaros in Ungarn.

Das Heft:
Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
DIN A5, 92 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt facebook.com/fanzineunterwegs

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #205“

Mit einem Personenschwerpunkt kommt die 205. Ausgabe (Dezember 2018) der 11Freunde daher. Genauer gesagt geht es um Thiago Alcantara do Nascimento vom FC Bayern München. Herausgekommen ist dabei eine Mischung aus Artikel und Interview.

Weitere Interviews wurden aber auch noch geführt. Das Interview des Monats mit André Schürrle, der seine Botten mittlerweile für den Fulham FC schnürrt. Weiter durften Cherno Samba, der eher mit dem Computerspiel Championship Manager als mit seiner Karriere als Profifußballer in Erinnerung ist und Michael Owen Rede und Antwort stehen.

International wurde der luxemburger Vertreter F91 Dudelange in der Europa League begleitet, sich beim englischen Siebtligisten Corinthians-Casuals FC über Millionen brasilianischer Fans gewundert oder bei den Bewohnern eines Mietshauses geklingelt, die direkte Sicht ins Stadion von Rayo Vallecano haben. Und neben allerlei Weihnachtswerbung gibt es auch noch das Stadionposter, dass das Erzgebirgsstadion des FC Erzgebirge Aue in seinem aktuellen Status zeigt.

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN PA4, 120 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar