Fanzine-Rezension „Reines Gewissen #3“

Auch die Herausgeber vom Fanzine Reines Gewissen standen dem Vorwort nach zu urteilen bei ihrer aktuellen 3. Ausgabe vor dem Problem, dass die Arbeit an zu wenigen bzw. letztendlich an einer Person hängen blieb. Hoffen wir daher mal, dass es trotzdem zu einer 4. Ausgabe kommt.

Der hier vorliegende Saisonrückblick auf die Spielzeit 2018/2019 bringt es auf 112 Seiten im vollfarbigen DIN A5-Format. Den Großteil nehmen die Berichte über die Pflichtspiele von Bayer 04 Leverkusen aus 1. Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League ein, jeweils untermalt durch entsprechende Fotos. Dazu gibt es 15 Seiten, die sich mit der nun 40jährigen Bundesligazugehörigkeit des Bayer sowie den Tops & Flops dieser Zeit aus Redaktionssicht befassen.

Abgerundet wird das Heft durch ein Interview mit den Freunden vom Kollektiv ’71 des OFC Kickers und einem Silvesterbesuch bei den Kumpanen vom Brighton & Hove Albion FC. Dazu noch zwei Buch- und eine (kurze) Fanzine-Rezension und fertig ist ein lesenswertes heft.

Das Heft:
Reines Gewissen
DIN A5, 112 Seiten, Farbe
Preis 3€
Kontakt reinesgewissenlev@gmx.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Op Jöck #6“

Auch Tünnes & Schäl waren zwischen April 2019 und Dezember 2019 fleißig unterwegs und haben ihre Reiseberichte auf 144 farbigen DIN-A5-Seiten der 6. Ausgabe von Op Jöck niedergeschrieben. Dabei sind – natürlich – die Spiele der 1. und 2. Mannschaft des 1. FC Köln aus diesem Zeitraum.

Der Einstieg erfolgt gleich einmal auf 29 Seiten, der die Leserschaft auf eine kleine Asienreise nach Thailand, Kambodscha, Vietnam und Indonesien mitnimmt. Fußball, nicht zuviel, dazu einiges an Informationen zu Fanszenen vor Ort und auch Reiseeindrücken in Schrift- und Fotoform.

Die weiteren besuchten Länder in Form von Dänemark, England, Italien, Österreich, Polen und Schweden mögen da vielleicht nicht mehr so exotisch klingen, haben aber auch jeweils ihren Reiz auf die ein oder andere Art und Weise. Abgerundet durch einige Derby- und Spielbesuche in Deutschland und den Nostalgischen Informer der Oberliga West aus den Jahren 1947 bis zur Einführung der 1. Bundesliga 1963.

Das Heft:
Op Jöck
Tünnes & Schäl entdecken die Welt
DIN A5, 144 Seiten, Farbe
Auflage 350
Preis 4€
Kontakt tuennesunschaelopjoeck@gmail.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Survoje #5“

Neues auch aus dem Hause Survoje: 80 Seiten in Schwarz-Weiß mit farbigem Umschlag gibt es für 2,70€. Darin befinden sich Spielberichte aus dem 2. Halbjahr 2019 aus insgesamt neun Ländern, wobei aus Deutschland auch einiges an unterklassigen Partien dabei ist. Denn Thüringen kompletiert sich bekanntlich nicht von selbst.

Einen Schwerpunkt mit gut 16 Seiten bildet sicherlich die Mittelamerikareise, die die Protagonisten durch das Ausfüllen diverse Ein- und Ausreiseformulare nach Panama, Costa Rica, Nicaragua, El Salvador und Guatemala führte. Das gibt den einen oder anderen Einblick vor Ort, auch wenn laut eigener Aussage die Kultur im Vergleich zum Fußball leider ein wenig zu kurz kam.

Dazu gesellen sich noch besuchte Fußballspiele in Italien, Polen und Tschechien sowie insgesamt drei Eishockeypartien. Angerundet wird auch diese Ausgabe durch die Kurzvorstellung von sechs thüringischen Stadien und Sportplätzen in Wort und Bild.

Das Heft:
Survoje
DIN A5, 80 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 2,70€
Kontakt www.facebook.com/survoje9

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „45° Kurvenheft #42“

Bereits im Februar 2020 erschien die 42. Ausgabe vom 45° Kurvenheft. Auf knapp 100 Seiten gibt es – einmal mehr – fast ausschließlich Fotos und Berichte aus Deutschland. Aus dem Zeitraum November 2019 bis einschließlich Januar 2020 ist mit der Partie des FC St. Gallen gegen den FC Basel „nur“ ein Spiel aus dem Ausland dabei.

„Nur“ ein Spiel aus dem Ausland deshaln, da ja Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt und der FC Bayern München auch International unterwegs waren und es von einigen dieser Spiele auch Berichte gibt. Dazu natürlich das ein oder andere Derby wie 1. FC Union Berlin vs. Hertha BSC, Fortuna Düsseldorf vs. 1. FC Köln oder SpVgg Greuther Fürth vs. 1. FC Nürnberg. Abgerundet wird die Ausgabe wie gewohnt mit einem Choreo– und Spruchbandteil.

Das Heft:
45° Kurvenheft
DIN A5, 96 Seiten, Farbe
Preis 3€
Kontakt 45grad-heft.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Trauer und Fußball #0“

Der/Die ein oder andere hat es auf Twitter in den vergangenen Wochen und Monaten vielleicht mitbekommen, dass es zwischen April und August 22 Wochen lang ein kleines Gemeinschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit Carmen vom Projekt Trauer und Fußball gab. Bei dem ein oder anderen zwischenzeitlichen Telefonat ging es dann auch immer mal wieder um das Thema Fanzines und damit dürfte der Blick über den Lahmannhügel nicht ganz unschuldig an der Nullnummer des Fanzines zum Projekt gewesen sein 😉

Im September kam dann eben diese Nullnummer auf den Markt: 64 Seiten im DIN A5-Format, komplett in schwarz-weiß mit blauem Umschlag sind dabei herausgekommen. Erstellt wurde das Heft dazu oldschool-mäßig, also mit Schere und Papier, Klebestift und Markern. Respekt – gerade in der heutigen, techniklastigen Zeit – dafür. Da wäre ich persönlich dann doch viel zu bequem zu!

Wie der Titel verrät, geht es dabei um die Themen Trauer und Fußball. Hierzulande sind es dann ja meist doch Fans bzw. Fan-/Ultragruppierungen die durch entsprechende Aktionen Aufmerksamkeit erlangen, was in England zum Beispiel schon wieder ganz anders aussieht. Daher gibt es unter anderem den einen oder anderen teils sehr persönlichen Einblick von verschiedenen Autorinnen und Autoren. Dazu gibt es Vorstellungen von Einrichtungen und Initiativen wie KickIn! oder St. Depri.

Auf der anderen Seite haben acht Groundhopper und/oder Fanzinemacher die Frage beantwortet, welchen Ground sie (nochmal) sehen möchten, bevor sie sterben.Meine Antwort ist quasi keine und die vom Hefdla-Hannes so gesehen auch nur logisch! 🙂 Dazu gibt es etwas über das Fanprojekt Mannheim zu lesen, den Turbinefans e. V., zur Saisonspende bei Hertha BSC (Hospizarbeit) oder die Erklärung von Jan Mohnhaupt was hinter der Rubrik „Unsterblich“ im ballesterer Fußballmagazin steckt.

Kein Fußball- oder Groundhopping-Fanzine im bekannten Sinne, aber ein mehr als lesens-, lohnens- und unterstützenswertes Projekt!

Das Heft:
Trauer und Fußball
DIN A5, 64 Seiten, Schwarz-Weiß
Auflage 500
Preis 3€
Kontakt www.trauerundfussball.de/fanzine

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Blickfang Ultra #46“

Argentinien bzw. der Fußball in Buenos Aires gehen ja bekanntlich immer 😉 Passend dazu titelt die 46. Ausgabe vom Blickfang Ultra: „In den Fängen der Welthauptstadt des Fußballs„. 32 Seiten zu Land und Leuten sowie besuchten Partien gibt es von Kristina Cerniauskaite, alles untermalt von nicht wenigen aussagekräftigen Fotos.

Mit Nicole P. gibt es zudem noch eine zweite Autorin, die auf 16 Seiten über eine „Reise durch Marokko berichtet.Auch hier gibt es einiges an Eindrücken auf und neben den Plätzen! Mit bzw. von Arne gibt es dazu 68 Seiten (!) rund um die Fanszene Pisa, die wahrscheinlich so ziemlich alle Fragen beantworten dürften. Zumal einige der Texte und Fotos schon „ein paar Tage älter“ sind!

Da bleibt dann von den insgesamt 152 Seiten nicht mehr all zu viel übrig. So gibt es noch ein Interview mit Lehmi und Jente zu ihrem Buch „Capo – Meine Stimme für Dynamo Dresden„, ein weiteres mit Tobias Jonas zu seine Buch „Ultra“ (inklusive Leseprobe) und noch eines mit Stefan zum Buch „Fußballgraffiti“ (was aber anscheinend bereits ausverkauft ist?!).

Das Heft:
Blickfang Ultra
DIN A5, 152 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DVD-Rezension „Essere Ultras“

Im Rahmen meiner DVD-Bestellung „Città Stadi Ultras #17“ wies mich Felix noch auf ein weiteres Werk hin: Essere Ultras Torre Annunziata. Diese DVD wurde dann auch gleich einmal mitbestellt. Ich hatte zwar im „Unterwegs #19“ aus dem September 2018 eine erste Ankündigung gesehen, bin dann aber völlig drüber hinweg gekommen. Wahrscheinlich auch, weil Italien bei uns nun nicht so ein Schwerpunkt ist und die DVD dann auch erst ein wenig später als seinerzeit angekündigt erschienen ist 😉

Bei der genannten DVD mit einer Spieldauer von gut 50 Minuten handelt es sich um ein Werk um und über die Ultras aus der Curva Sud der ASD US Savoia 1908, die seit 2015 eine Freundschaft zu Ultras des DSC Arminia Bielefeld pflegen. Die Stadt (bzw. Gemeinde) Torre Annunziata selbst liegt in der Region Kampanien nahe Pompei und somit nicht weit entfernt von Neapel.

Neben Einblicken in die Stadt selbst (die mit der Villa von Oplontis auch ein UNESCO-Weltkulturerbe besitzt). und das Stadio Alfredo Giraud gibt es Eindrücke aus vier besuchten Spielen der Oplontini. Darunter sicherlich das wichtigste der letzten Jahre, als am 18. März 2018 mit einem Heimsieg gegen die ASD Nerostellati Frattese der Wiederaufstieg in die Serie D (4. Liga) gelang. Allgemein gibt es den einen oder interessanten Einblick in eine kleinere Ultra-Gruppierung. Bei Interesse einfach mal beim Herausgeber nachfragen, ob es noch Exemplare zu erwerben gibt.

Die besuchten Partien:

  • 25.03.2017: ASD US Savoia 1908 vs. ASD Real Albanova
  • 18.03.2018: ASD US Savoia 1908 vs. ASD Nerostellati Frattese
  • 18.11.2018: ASD US Savoia 1908 vs. SSD Fidelis Andria
  • 02.02.2020: ASD US Savoia 1908 vs. ASD Calcio Cittanovese

Der Trailer:

Die DVD:
Essere Ultras
Torre Annunziata
DVD
50 Minuten
Preis 10€
Kontakt facebook.com/cittastadiultras/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Freigespielt“

Von Projektpartnerin Carmen erreichte mich doch etwas unerwartet ein Buchgruß per Post: „Freigespielt – DDR-Fußballer auf der Flucht“ von Jürgen Schwarz und Frank Müller. Ein Vorwort des bereits 2015 erschienenden Buches hat – neben den Autoren selbst – Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner verfasst.

Das Buch schildert die Fluchtgeschichten einiger Fußballer aus der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) in die Bundesrepublik Deutschland (BRD) zu verschiedenen Zeiten als die die beiden deutschen Staaten trennende Mauer noch stand.

Namen wie Lutz Eigendorf, Jörg Berger, Axel Kruse, Jürgen Sparwasser oder auch Norbert Nachtweih dürften der fußballaffinen Leserschaft durchaus ein Begriff sein. Insgesamt geht es aber um 22 Menschen und ihre jeweilige Geschichte. Klaus Heydenreich, der noch vor dem Mauerbau „rübermachte“, Dirk Schlegel, der 1961 in Hannover geboren wurde, dessen Eltern nach seiner Geburt nach Berlin zogen wo dann die Mauer errichtet wurde oder Mathias Morack, der die DDR am 7. November 1989 verließ, also zwei Tage vor dem Fall der Mauer. Ein lesenswertes Stück deutsch-deutscher (Fußball-) Geschichte!

Das Buch:
Freigespielt
DDR-Fußballer auf der Flucht
Jürgen Schwarz, Frank Müller
SAXO´Phon GmbH, 2015, Dresden
ISBN 978-3-943444-46-9
Preis 14,90€
Kontakt www.saxophon-verlag.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Paranoid #15“

Komplett in Farbe kommen die 128 DIN A5-Seiten der 15. Ausgabe vom Paranoid daher. Die Ultras des Pfalz Inferno kümmern sich dabei um die Hinrunde der Saison 2019/2020 des 1. FC Kaiserslautern in der 3. Liga. Und für die Roten Teufel lief es in dieser Zeit sportlich doch um einiges besser als in der Spielzeit zuvor.

Der Verbandspokal wird wie gewohnt nur kurz zusammengefasst, zumal die gastgebenen Vereine „aus Sicherheitsgründen“ meist sowieso nicht zu Hause spielen durften. Die Rubrik „Unterwegs unter Ganoven“ berichtet zudem von gegenseitigen Besuchen von und bei der Schwaben Kompanie des VfB Stuttgart.

Weiterhin gibt es noch einen längeren Bericht über den „wahren Fußball in Russland“, bei dem nicht nur einmal durchscheint, was man über Kontakte in einem Land eben so abseits des Mainstream erfährt und das Moskau eben nicht Russland ist. Abgerundet wird diese Ausgabe durch die Rubriken „Mein erstes Mal mit dem Pfalz Inferno“ und „Streetart“ sowie einem Artikel über die Jahreshauptversammlung aus dem Dezember 2019.

Das Heft:
Paranoid
DIN A5, 128 Seiten, Farbe
Auflage 500
Preis 5€
Kontakt www.pfalz-inferno.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Der Kompass #7“

164 Farbseiten im DIN A5-Format, gefüllt mit 36 Spielberichten aus 16 Ländern die mit Kev zudem allesamt eine Person verfasst hat. Das ist die 7. Ausgabe vom Kompass. Dies alles im Zeitraum von September 2018 bis einschließlich August 2019. Im Vorwort muss man dann aber auch gleich von einem Verlust erfahren, verstarb im Januar 2020 doch plötzlich und unerwartet Mit-Herausgeber Veverka. RIP!

Neben ein paar Spielbesuchen in Deutschland spielt sich doch mal wieder einiges in (Süd-) Osteuropa ab. Den Fotos vom Belgrader Derby aus dem September 2018 zu urteilen dürften wir da nicht all zu weit auseinander gesessen haben 😉 Mit Kroatien und Slowenien waren zudem auch noch weitere Länder ähnlich meiner damaligen Auto-Sommertour dabei. Dazu gesellen sich zu späteren Zeitpunkten noch Reisen beispielsweise nach Tschechien, Russland, Polen oder Weißrussland.

Ein paar „Ausflüge“ werden unter anderem nach Portugal oder England und Wales unternommen. Etwas exotischer ist da dann noch der Abstecher in die Vereinigten Arabischen Emirate. Wie immer und quasi gewohnt sind die einzelnen (Reise-) Berichte und Touren ausführlich und informativ geschrieben (36 Spielberichte auf 164 Seiten entsprechen eben auch 4,5 Seiten pro Spiel), das alles diesmal auch ausschließlich durch Farbfotos unterlegt.

Das Heft:
Der Kompass
DIN A5, 164 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt derkompass-dasheft@web.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar