Fanzine-Rezension „Dröhnbütel #39“

Ebenfalls im März 2017 kam die 39. Ausgabe des Dröhnbütel auf den Markt. Auch hier macht sich in der Redaktion so langsam aber sicher ein entsprechender Wandel bemerkbar, stiegen von den älteren einige aus, rücken jüngere nach. Das muss aber auch nicht von Nachteil sein.

So finden sich in dieser Ausgabe wieder entsprechende Spielbesuche beim und kit dem Hamburger SV wieder und auch der ein oder andere interessante Spielbesuch aus Deutschland hat es ins Heft geschafft.

Wie für den Dröhnbütel üblich gehen aber auch die ausländischen und exotischeren Spiele nicht aus. So wurden der Prof und Begleitung im Libanon fotografierender Weise für Agenten des israelischen Mossad gehalten, was ihm in Tunesien oder Rumänien aber wohl nicht passiert ist. Jojo geht auf Verlobungsreise nach Tahiti, berichtet aber auch aus Namibia. Dazu gibt es dann noch einiges aus dem europäischen Ausland – Italien und England seine hier beispelsweise genannt – und mit Sambia weilte auch der Millionär noch einmal in Afrika.

Das Heft:
Dröhnbütel
DIN A5, 98 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Auflage 1.000
Preis 4€
Kontakt www.facebook.com/droehnbuetel

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Toto Oye!“

Ein Buch über das ich durch eine Rezension im Schweizer Fußballmagazin ZWÖLF aufmerksam geworden bin und auch gleich bestellt habe ist „Toto Oye! Als Trainer in der tansanischen Premier League“ von Martin Grelics. Nach seiner Rückkehr aus Tansania hat er u. a. dieses Buch verfasst und eine Fußballschule im bayerischen Rott mitgegründet.

Mit der Saisonvorbereitung auf die Premier League-Saison 2015/2016 ging Grelics nach Afrika und übernahm den in die 1. Liga zurückgekehrten Verein Toto African. Die knapp 160 Seiten sind in 13 Kapitel unterteilt, wobei jedes Kapitel eine Woche behandelt und die Schaffenszeit des deutschen Trainers aus seiner Sicht in dieser Zeit im Land erzählt. Das verrät auch: Er hat nach 13 Wochen sein Amt niedergelegt. Hintergründe hierzu und weitere Infos finden sich dann im Buch wieder und da möchte ich auch nicht zu viel verraten 🙂

Ein Buch, dass ich eigentlich jedem empfehlen möchte, der sich auch ein wenig für den afrikanischen Fußball interessiert. Denn: Lesen (und Reisen) bildet! Das Buch kann direkt über den Shop der verlinkten Fußballschule gekauft werden.

Das Buch:
Toto Oye!
Als Trainer in der tansanischen Premier League
Martin Grelics
Martin Grelics, 2016, Herrsching
ISBN 978-3-00-053897-1
Preis 10€
Kontakt www.alpenkick.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ZWÖLF #61“

Die 61. Ausgabe von ZWÖLF, dem Magazin mit Fußball-Geschichten aus der Schweiz, hat diesmal als Titelthema „Grande Lugano„, beschäftigt sich also mit dem derzeitigen Hoch des FC Lugano. War der Verein lange Jahre weg vom Fenster und hatte einiges an Sympathien verspielt sowie einen Präsidenten zu beklagen der aufgrund der Aussichtslosigkeit sogar mit seinem Auto in den Luganersee fuhr. Aktuell schwimmt man aber auf einer Erfolgswelle. Seit dem Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse 2015 stehen ein Pokalfinaleinzug sowie die Qualifikation zur Europa League 2017/2018 zu Buche! Eine langfristige Planung gibt es aufgrund der vielen Leihspieler aber dennoch nicht wirklich.

Ein weitere schöne Gesichte ist die von und über James Young. Der Brite ist nach Brasilien ausgewandert und musste sich vor Ort natürlich einen neuen Fußballclub suchen. Geworden ist es dann der Santa Cruz FC. Ein Verein, der nicht unbedingt die beste Reputation hat 🙂

Aber auch in der Schweiz schaut man sich entsprechend um. Die Frauennationalmannschaft der Schweiz nimmt an der Europameisterschaft in den Niederlanden teil. Dabei handelt es sich bei den Spielerinnen um Berufstätige, die neben bis zu sieben Trainingseinheiten in der Woche auch bis zu 100 Tage im Jahr bei der Nationalmannschaft verbringen! Und mit Guy Roger Eschmann beschäftigt man sich mit einem Auslandsschweizer, der mit seinen 25 Jahren bereits unzählige Auslandsstationen aufweisen kann, allerdings auch erst eine Partie im Profifußball bestritten hat.

Das Magazin:
ZWÖLF
Fußball-Geschichten aus der Schweiz
DIN A4, 68 Seiten, Farbe
Auflage 10.900
Preis 8,50€
Kontakt www.zwoelf.ch

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #188“

Die Juli-Ausgabe der 11Freunde bringt einen Rückblick auf die verganene Saison der Bundesliga und mit dem Titel „Die Besten der Saison“ werden in verschiedenen Rubriken die (angeblich) Besten gekürt. Als jemand, der die Bundesliga und den profifußball in Deutschland maximal noch am Rande verfolgt dann doch eher maximal semi-interessant.

Was haben wir sonst noch? Interviews wurden diesmal in erster Linie im Westen der republik geführt. Jörg Schmadtke, seines Zeichens Manager des 1. FC Köln darf ebenso Rede und Antwort stehen wie der ehemalige Profi Willi Landgraf.

Ins Ausland „geblickt“ wird zum Beispiel im Artikel über bzw. dem Interview mit den blinden (!) Groundhopper John Stancombe aus England. Der hat es bereits auf 1.640 Grounds in den britischen Amateurligen gebracht. Und in Italien wird nach dem mittlerweile wieder erfolgreicheren Verein SPAL Ferrara geschaut. Angekommen ist man zur Saison 2017/2018 in der Serie A.

Das Stadionposter zeigt das Emslandstadion des SV Meppen, der sich in der Relegation durchgesetzt hat und in der kommenden Saison drittklassig spielt. Und nicht zu vergessen: Fanzine des Monats ist der Grenzstadtkurier geworden 🙂

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN A4, 120 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Grenzstadtkurier #11“

Frisch vom Bodensee ist die 11. Ausgabe vom Grenzstadtkurier erschienen. Das Fanzine rund um den FC Kreuzlingen kommt wie gewohnt sehr informativ und komplett in Farbe daher. Für deutsche Interessenten hat auch der NOFB-Shop von Stefan Trosien entsprechende Ausgaben vorrätig.

Das Titelthema widmet sich diesmal der Geschichte des Walter Beerli. Dieser begann seine Karriere beim FCK und spielte anschließend einige Jahre in den Nationalligen A und B für Vereine wie den FC Lugano, den FC Zürich oder den FC Luzern. Dazu gehörte er dem schweizer WM-Kader 1950 an.

Neben dieser schönen Geschichte geht es unter anderem um das alte Grenzlandstadion der Kreuzlinger, einem Essay zum „Sport- und Freizeitpark Seezelg“ sowie aus dem Vereinsarchiv einiges an Informationen, Daten und Fakten aus den Jahren 1947 bis 1954.

Nicht fehlen dürfen dabei aber natürlich die Spiele des FC Kreuzlingen aus der Zeit März bis November 2016. Und auch die Porteños-Sektion Hannover war im April 2016 beim Auswärtsspiel in Uster mal wieder vor Ort 🙂 Dazu hat der Jan von der All to nah einen Gastbericht zum CE Europa aus Barcelona verfasst. Wer einmal einen Blick in das Heft werfen möchte sollte dies jetzt tun, denn 2018 und 2019 wird es aufgrund anderer Verpflichtungen des Herausgebers Daniel keinen Grenzstadtkurier geben!

Das Heft:
Grenzstadtkurier
Fußballromantik am Bodensee – Seit 1999
DIN A5, 68 Seiten, Farbe
Preis 5CHF
Kontakt www.hafetschutter.ch

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Steigt ein Fahnenwald empor“

Die spinnen die Römer…äh…Chemiker! Und dies im positiven Sinne. Denn anders kann man die geplante Trilogie von Jens Fuge über „seinen“ Verein wohl nicht erklären. Erschienen ist bisher der erste von drei Bänden mit dem Titel „Steigt ein Fahnenwald emport – Chempie Leipzig und seine Fans„.

Dieser erste Teil kommt auf schlappen 644 Seiten daher und bringt einen Überblick über Chemie und seine Fans von den Anfängen bis in die Zeit des Jahres 1989. Und dies beginnt im Endeffekt nicht erst mit der Umbennung in BSG Chemie Leipzig im Jahr 1950 sondern hat seine Wurzeln im bereits 1932 gegründeten Sportverein für Turnen und Rasenspiele 1932 Leipzig (TuRa Leipzig).

Jedes Kapitel bringt zu Beginn eine kleine zeitliche Übersicht in Form einer Zeittafel sowie einen dazu passenden Text mit entsprechenden Informationen. Abgerundet wird dies durch jede Menge Fotos, Zeitungsartikel, Postkarten, etc. Dies wird ab der Zeit der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) dann noch durch entsprechenden Unterlagen der Staatssicherheit aus der Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) ergänzt. Und hier ergibt sich teilweise dann schon ein nachdenkliches Bild.

Ein Buch, dass einen schönen Einblick liefert, der durch den im Oktober 2017 erscheinenden 2. Band ergänzt und erweitert werden soll bevor sich der 3. Band (angekündigt für Oktober 2018) dann mit der Gegenwart ab 1989 beschäftigt. Insgesamt sollen es 1.500 Seiten werden, 1.964 wäre wohl auch zuviel 😉

Das Buch:
Steigt ein Fahnenwald empor
Chemie Leipzig und seine Fans (Band I)
Jens Fuge
Backroad Diaries Verlag, 2016, Leipzig
ISBN 978-3-9816023-5-7
Preis 35€
Kontakt backroad-diaries.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „STRFZG #2“

Und auch mit STRFZG hat die bereits 2. Ausgabe des Fanzines, das sich nicht nur mit Fußball beschäftigt, das Licht der Welt erblickt. Wobei das rollende Leder doch mehr als die Hälfte des Heftes ausmacht. Zu den Berichten gibt es dann immer einiges an entsprechenden Farbfotos dazu.

Ansonsten wird weiter fleißig in andere Subkulturen geschaut. So zum Beispiel ins Roofing, wobei es hierzu passend auch gleich noch ein Interview mit den Grave Yard Kidz, die ihre Aktionen auch auf dem eigenen Youtube-Kanal festhalten.

Und auch ein Ausflug in die Welt des Graffiti darf nicht fehlen, diesmal mit einer Fotostrecke zu Ekser, aktuellen Bildern aus Stuttgart sowie Interviews mit zwei russichen Graffiti-Fotografen.

Das Heft:
STRFZG
DIN A5, 80 Seiten, Farbe
Preis 4€
Kontakt strfzg@web.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Erlebnis Fussball #71“

Die 71. Ausgabe (März 2017) von Erlebnis Fussball bietet einiges an umfangreichen bzw. längeren Interviews. Zum einen ist da der 2. Teil des Interviews mit den Bad Blue Boys (BBB) von GNK Dinamo Zagreb. Dies sind nach einmal 14 Seiten geworden.

Dazu gibt es einen Themenschwerpunkt, der sich mit Sektionen der Ultragruppierungen beschäftigt. Passend dazu gibt es ein Interview über 26 Seiten mit der Gruppierung Fiasko einer Ultra-Sektion des 1. FC Nürnberg aus Würzburg. Das darf man dann auch gerne ein ausführliches Interview nennen!

Ein drittes Interview wurde mit den Helala Boys des marokkanischen Erstligisten Kénitra Athlétic Club. Darin geht es zum einen um den eigenen Verein, zum anderen aber vor allem auch um die aktuelle Situation von Ultras und Fußballfans im Land. Passend dazu gibt es noch einen algemeinen Artikel mit aktuellen Infos aus Marokko sowie einen Reisebericht von einem Auswärtsspiel zusammen mit den Helala Boys.

Aber auch die weiteren Artikel im Heft wissen zu überzeugen.

Das Heft:
Erlebnis Fussball
DIN A5, 132 Seiten, Farbe
Preis 3,95€
Kontakt www.erlebnis-fussball.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Stromer #4“

Auch bereits bei der 4. Ausgabe ist der Stromer aus dem Umfeld der SG Dynamo Dresden angelangt. Im gegensatz zu den vorherigen drei Ausgaben gibt es diesmal keinen Schwerpunkt in Form von ein oder zwei Ländern, sondern man widmet sich unter dem Thema „Orient Express“ dem Besuch einer ganzen Reihe von Städten und Ländern.

Dabei wurde für die insgesamt 64 Seiten natürlich nicht alles im legendären Orient Express bzw. per Zug zurückgelegt. Und (natürlich) auch nicht alles in einem Rutsch. Aber alle auf dem Cover genannten Stationen (Astana, Belgard, Bichkek, Mostar, Sarajevo, Tirana und Wien) wurden mit Spielbesuchen beehrt und wie aus den vergangenen Ausgaben auch gewohnt gibt es einiges an Informationen nicht nur zu den geschauten Spielen selbst.

Aber auch abseits der Strecke des Orient Express‘ wurde einiges an Spielen besucht. Insgesamt füllen Berichte von 40 Spielen aus zehn Ländern die 64 schwarz-weiß Seiten, abgedeckt wird hierbei der Zeitraum August 2015 bis einschließlich Dezember 2015.

Das Heft:
Stromer
DIN A5, 64 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 2,50€
Kontakt www.erlebnis-stadion.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Fanszene Polen“

Vor einiger Zeit in einer Ausgabe des Fanzines Faszination PL bereits einmal angekündigt, ist ein Buch über die Fanlandschaft in Polen in Arbeit. Herausgekommen ist dabei nun mit „Fanszene Polen – Ultras, Fans & Hooligans – Ein Streifzug durch die gewaltige Fanlandschaft Polens“ ein Buch mehrerer Autoren, die sich hierfür letztendlich zusammengetan haben.

Herausgekommen ist dabei ein mehr als umfangreicher Überblick über die Fanlandschaft in Polen. Auf insgesamt 244 Farbseiten wird zum einen jede der 192 Fanszenen des Landes vorgestellt, inklusive Informationen zu Freunden, Feinden und Bündnissen. Aufgeteilt ist das alles in Kapitel, die jeweils einer Wojewodschaft, also einem Verwaltungsbezirk entsprechen.

Abseits davon wird aber auch noch einmal etwas näher auf die eigentliche Definition von Fanclubs in Polen eingegangen. Ist dies im Gegensatz zu Deutschland doch komplett anders gelagert. Abgerundet wird das empfehlenswerte Buch mit einem kleinen Kibice-Wörterbuch sowie einem Blick auf Fanszenen in anderen Sportarten im Land. Speziell über das Thema Speedway dürfte man hier durchaus schon einnmal etwas gehört haben 🙂

Passend zum Buch gibt es auf den Seiten des NOFB-Shop noch ein Interview mit Mirko Otto dazu: „Die Komplexität der polnischen Fanszene ist das, was es ausmacht“.

Das Buch:
Fanszene Polen
Ultras, Fans & Hooligans
Ein Streifzug durch die gewaltige Fanlandschaft Polens
Burkhardt & Partner Verlag, 2017, Freital
ISBN 978-3-940159-48-9
Preis 7,90€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar