Blick über den Lahmannhügel #15

Mit ein wenig Verspätung sind auch wir dann mit unserer 15. Ausgabe vom Blick über den Lahmannhügel da 🙂 Kurz und knapp: 335.067 Zeichen, 51.119 Wörter, 132 Seiten, 124 Spiele, 13 Länder, 9 Autoren. Das alles für 2€/Heft plus 1,45€ Versand bei bis zu zwei Heften. Zu bekommen wie immer entweder per Bestellung per E-Mail, im NOFB-Shop von Stephan Trosien und demnächst (hoffentlich schon vor dem ersten Heimspiel am 23.02.2019 gegen BTSV Eintracht II) auch in der Geschäftsstelle des SV Arminia sowie natürlich bei Heim- und Auswärtsspielen unserer Blauen. Letzteres natürlich nur, wenn auch jemand von uns mit Heften vor Ort ist. Das klappt leider nicht immer, daher im Vorfeld zur Sicherheit einfach mal nachfragen.

Aus dem Zeitraum Juli bis einschließlich Dezember 2018 sind natürlich die Spiele unseres SV Arminia Hannover aus der Oberliga Niedersachsen inkl. NFV-Pokal, Testspielen und auch zwei Spiele der A-Junioren dabei. Insgesamt kommen wir da auf 29 besuchte Partien. Dem geneigten Arminia-Fan wird sich auch das Titelbild von selbst erklären, alle anderen werden sicherlich im Vorwort fündig.

Daneben waren wir zum Großteil in Europa unterwegs, eine Ausnahme bildet da ein Spielbesuch in Marokko zum Jahresende hin. Ansonsten ist vom unterklassigen Amateurkick in der 4. Kreisklasse bis hin zur Champions League je nach Vorliebe der Autoren und sicherlich auch der Leserschaft so alles dabei. Der Großteil der Spiele (insgesamt 70 inkl. der Arminia-Spiele) dabei mehr oder weniger gewohnt aus Deutschland. Dabei unter anderem die beiden Spiele zwischen der KSV Holstein und dem Hamburger SV, Hammarby IF bei AIK Solna und Malmö FF oder ein Kurzbesuch in Skopje und Belgrad.

Zwei etwas längere berichte finden sich am Heftende. Zum einen nutzte Jürgen eine viermonatige Auszeit um unter anderem mal wieder dem Fußball in Schweden und Finnland einen Besuch abzustatten und Torsten hat sich im September 2018 mit dem Auto mal für drei Wochen zu Spielen in Deutschland, Kroatien, Österreich, Serbien und Slowenien aufgemacht. Dass in diesem Zeitraum der erste Heimauftritt von Roter Stern Belgrad seit langer Zeit in der Champions League (gegen den SSC Neapel) und einige Tage später das Eternal Derbi bei Partizan Belgrad stattfanden war natürlich reiner Zufall.

Und als kleiner Nachtrag: Die Klebebindung war ursprünglich nicht vorgesehen, sondern ist dem Umstand geschuldet, dass die Maschine für die Klammerbindung den Umzug der Druckerei nicht schadlos überstanden hat.

Das Heft:
Blick über den Lahmannhügel
DIN A5, 132 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Auflage 150
Preis 2€
Kontakt www.lahmannhuegel.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Stadi d’Italia“

Es muss desöfteren ja auch mal eine Premiere geben. In diesem Fall die erste Rezension eines italienischen Buches. Stadi d’Italia wurde von Sandro Solinas verfasst und auch herausgegeben. Es steht also kein Verlag dahinter, sondern Sandro macht alles in Eigenregie. Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch einen Artikel im Unterwegs von Josef Gruber und hatte es in der Rezension auch erwähnt. Sandro schrieb mich daraufhin an und nach Bestellung sowie Lieferung gibt es nun eine Rezension dazu. Auch im Erlebnis Fussball #75 (folgt hier noch) gibt es ein Interview mit ihm zu lesen.

Der Untertitel „La storia del calcio italiano attraverso i suoi templi“ (zu Deutsch in etwa: Die Geschichte des italienischen Fußballs durch seine Tempel) verrät es schon, es geht um die Stadien in Italien. Auf knapp 700 Seiten gibt es aktuelles (das Buch wurde 2018 noch einmal überarbeitet) und historisches zu den Fußballtempeln in 198 Städten und Orten die über entsprechende „Kultstätten“ verfügen. Von Acireale bis Viterbo ist alles dabei.

Das Buch ist komplett in Italienisch geschrieben, aber auch mit „leicht eingerosteten“ Italienischkenntnissen gut zu lesen (man muss ja zum Glück nicht sprechen dabei 😉 ) Je nach Stadion fallen die einzelnen Artikel mal etwas kürzer, mal etwas länger aus. Da spielt dann natürlich auch die entsprechende Historie eine Rolle. So gibt es beispielsweise drei Seiten zum Stadio Ciro Vigorito in Benevento aber halt acht Seiten zum Stadio Renato Dall’Ara in Bologna. Fotos sind selbstverständlich auch jede Menge dabei. Teils Luftaufnahmen, teils aktuelle und auch historische Fotos oder auch Postkartenabbildungen. Sicherlich kein Buch dass man in eins durchliest, sondern eher als Nachschlagewerk oder zum immer mal wieder drin stöbern gedacht.

Wer Interesse an dem Buch hat, kann und sollte den Autor am besten direkt kontaktieren. Zum Kaufpreis kommen auch noch die Versandkosten aus Italien dazu! Daher kann sich eine Sammelbestellung mit mehreren Leuten durchaus lohnen. Und wer Kontakte oder ähnliches zu Verlagen, etc. hat: Sandro hätte das Buch zum Beispiel auch gerne ins Englische übersetzt, was bislang aber an den Kosten gescheitert ist. Auch dazu weitere Informationen direkt bei ihm.

Das Buch:
Stadi d’Italia
La storia del calcio italiano attraverso i suoi templi
3. Auflage
2018, Roma
ISBN 979-12-200-2489-1
Preis 35€
Kontakt facebook.com/groups/stadiditalia

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Captain’s Dinner #30“

Fußball vom Feinsten mit Geschichten, die der Fußball schreibt. Besonders schön, wenn wie im vorliegenden Fall der 30. Ausgabe von Captain’s Dinner nach 23 Jahren Pause wieder ein Printprodukt erscheint! Die ersten 29 Hefte erschienen zwischen 1988 und 1995.

So ist die aktuelle Ausgabe durchaus auch ein Blick zurück in die Geschichte und das Leben des Protagonisten. Deshalb findet man im Heft eben auch die Auslandspremiere des Captain aus dem September 1988 oder den ersten Ausflug nach England.

Der Großteil der Berichte stammt allerdings aus dem Jahr 2018 mit Schwerpunkt Ukraine auf 20 Seiten. Dazu noch das ein oder andere aus 2016 und 2017 beziehungsweise Georgien und Rumänien. Abgerundet wird die Nummer mit Informationen beispielsweise zum Thema Softeis in Rumänien oder der Namensherkunft des Captain. Kaufen und hoffentlich bleibt zwischen den Rettungsversuchen seiner SG Wattenscheid 09 noch Zeit für weitere Reisen und hoffentlich auch eine Nummer 31!

Das Heft:
Captain’s Dinner
Fußball vom Feinsten
DIN A5, 60 Seiten, Farbe
Preis 4€
Kontakt facebook.com/captainsdinner

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Sauerland-Echo #68“

26. Jahrgang, 68. Ausgabe des Sauerland-Echos. Mehr muss man zu dem Fanzine von Jens wohl eigentlich gar nicht mehr schreiben!?

Auf der Jagd nach neuen Zielen!“ sind ihm mit Belize, Bermuda, Burkina Faso, den Cayman Islands, der Demokratischen Republik Kongo, Guatemala und der Republik Kongo sieben sicherlich nicht alltägliche Länderpunkte ins Netz gegangen. Wie gewohnt gut und interessant geschrieben.

Daneben ging es international nach Belgien, England, Schottland und in die USA. Aber auch die Auswärtsspiele „seines“ FC Bayern München sind natürlich wieder dabei, auch wenn er mit dem Verein ein wenig zu hadern scheint. Abschließend gibt es auch noch das ein oder andere Spiel aus Deutschland selbst. Einfach kaufen!

Das Heft:
Sauerland-Echo
DIN A5, 92 Seiten, Farbe
Auflage 500
Preis 4€
Kontakt jens.piahilgert@t-online.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Kaventsmann #8“

Aus dem Hause Kaventsmann erreichte mich im Tausch gegen eine Ausgabe vom Blick über den Lahmannhügel die 8. Ausgabe dieses Fanzines aus dem Umfeld des SC Preußen Münster (und Nummer 9 steht auch bereits vor der Tür). Wobei das mit dem Verein so nicht mehr ganz stimmt, haben doch alle an der Ausgabe beteiligten Personen ihre aktive Fan-/Ultrakarriere aufgrund der Ausgliederung in eine Kapitalgesellschaft mehr oder weniger an den Nagel gehängt. Selbst die Einstellung des Zines stand wohl kurz zur Debatte.

Das ist aber zum Glück nicht passiert und so zog der Pöbel auch zwischen Januar und Juni 2018 wieder fleißig durch die Lande. Insgesamt waren die Jungs für die 128 Seiten in 16 Ländern unterwegs. Neben Spielbesuchen in Deutschland sind selbstverständlich auch wieder Partien aus Italien, Polen und Tschechien dabei.

Dazu waren drei Schreiberlinge auch drei Wochen in Südamerika unterwegs und besuchten Spiele in Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay. Der „Länderpunktegeier“ landet in Katar und das Urlaubspärchen auf gut einem Dutzend Seiten mit vier Spielen in Marokko. Fehlt diesmal eigentlich nur die Fotoseite der „rauchenden und rottigen Rentner“ 🙂

Das Heft:
Kaventsmann
Der Pöbel zieht durch die Lande
DIN A5, 128 Seiten, Schwarz-Weiß
Auflage 125
Preis 4€
Kontakt kaventsmann.fanzine@web.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DVD-Rezension „Blau Weiss Rot Americas“

Für alle, die nicht so gerne lesen gibt es ja auch noch Bewegtbilder 😉 Aus dem Umfeld des FC Hansa Rostock haben sich erneut einige Akteure und Sympathisanten auf den Weg gemacht um ihren Verein mittels Graffiti in der Welt bekannter zu machen.

Herausgekommen ist mit Blau Weiss Rot Americas eine Doppel-DVD mit insgesamt gut 1,5 Stunden Spielzeit. Diesmal hat man sich auf dem gesamten amerikanischen Kontinent bewegt, war unter anderem in den USA und Kanada, Mexiko oder auch in Brasilien und Venezuela unterwegs und hat seine Botschaften auf Metro- und Zugwände gebracht.

Zu sehen gibt es also auch auf der 2. Ausgabe wieder einiges an (illegalen) Aktionen, aber natürlich auch an Einblicken in die verschiedenen Städte und Länder sowie teilweise auch in die Sicherheitsbedingungen vor Ort. Und warum Amerika?

[…]
Americas – Because we like to risk something.
In North America our freedom,
in the south our lives.
[…]

Der Trailer:

Die DVD:
Blau Weiss Rot Americas
DVD, 2018, 90 Minuten
Preis 25€
Bestellung bspw. über www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Der Kompass #5“

Auch die Jungs vom Fanzine Der Kompass waren zwischen April und Oktober 2017 wieder in der Welt unterwegs und haben ihre Erlebnisse auf 168 Seiten zusammengeschrieben und in der 5. Ausgabe herausgebracht.

Insgesamt sind dabei 51 teils recht ausführliche Spiel- und Reiseberichte aus 21 Ländern zusammengekommen. Natürlich mit Berichten aus der Mutterland der UltrasItalien – und ebenso selbstverständlich mit Ausflügen nach Polen und Tschechien.

Das ein oder andere Derby aus Nordeuropa hat genauso seinen Weg ins Heft gefunden wie die Pendants vom Balkan. Ein wenig heraus stechen die Touren für gut 2,5 Wochen nach Argentinien und Uruguay oder in die USA und nach Kanada. Erstere mit viel Fußball, letztere mit eher weniger rundem Leder. Alles wie gewohnt gut geschrieben und gut zu lesen!

Das Heft:
Der Kompass
DIN A5, 168 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 3€
Kontakt derkompass-dasheft@web.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ZWÖLF #70“

Einige Tage später als erwartet war die 70. Ausgabe von ZWÖLF mit Fußball-Geschichten aus der Schweiz im Briefkasten. Aber immerhin angekommen, ist ja in letzter Zeit nicht unbedingt selbstverständlich 😉

Der Themenschwerpunkt beschäftigt sich mit Schweizer Fußballern und einem Verein in Deutschland: Dem VfL Borussia Mönchengladbach. Der Artikel spricht von einer Schweizer Kolonie, die „Siedler“ Yann Sommer und Nico Elvedi im Interview dazu über ihr „Glappach“.

Aber auch Joseph S. Blatter steht in einem achtseitigen Interview Rede und Antwort aus dem Bereich Fußball-Anekdoten. Und die Aussage „Zwölf gefiel mir gar nicht“ biezieht sich demnach auch nicht auf das Magazin.

Silvan Kämpfen beschäftigt sich in seinem Artikel „You jouez hine use!“ mal mit dem Kauderwelsch auf (schweizer) Fußballplätzen und Diego Stocker porträtiert den Schweizer Stürmer Peter Risi, der in seiner Zeit in der höchsten Schweizer Spielklasse in den 1970er und 1980er Jahren auf 217 Tore kommt. Kennen dürften ihn – trotz 15 Länderpsielen – wohl nur die wenigsten …

Das Magazin:
ZWÖLF
Fußball-Geschichten aus der Schweiz
DIN PA4, 68 Seiten, Farbe
Auflage 11.100
Preis 8,50€
Kontakt www.zwoelf.ch

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Altonas Fußballgeschichte 1893-1933“

Zur Abwechslung mal wieder ein geschichtliches Buch, das man sicherlich auch nicht in eins durchliest. Ich würde es eher als eine Art Nachschlagewerk ansehen. Die Rede ist vom Buch „Altonas Fußballgeschichte 1893-1933“ von Folkert Mohrhof.

Der Herausgeber selbst ist Anhänger des Altonaer FC von 1893, das Buch befasst sich auf 570 Seiten aber mit der gesamten Fußballgeschichte der eigenständigen Stadt Altonas im genannten vierzigjährigen Zeitraum. Da spielt neben Altona 93 beispielsweise auch Teutonia 05 eine Rolle. Ein Klub, gegen den der AFC in der Oberligasaison 2018/2019 erstmals seit 67 Jahren (!) wieder ein Ligaspiel bestritt.

Auch Vereine wie Union 03, SC Nienstedten oder Ottensen 07 dürften dem Fußballinteressierten vielleicht noch etwas sagen. Aber alleine in der Saison 1913/1914 gab es 64 Vereine die zur Herbstserie gemeldet waren.

Das Buch bietet viele Ausschnitte aus den damaligen Printmedien (für die jüngeren LeserInnen: Internet gab es damals noch nicht :P) Sowohl aus dem Ligabetrieb aber auch den seinerzeit beliebten Städtespielen und internationalen Freundschaftsspielen. Das es auch damals nicht unbedingt nur freundlichen zuging, beweisen Passagen wie: „[…] Als Altona seinen 3. Erfolg unter tosendem Beifall erzielt, erklärt der Schiedsrichter, das Spiel abzupfeifen, falls sich das pöbelhafte Benehmen fortsetzt. […]“ Oder: „[…] Dem Schiedsrichter war aus dem Publikum bereits beim ersten Tore für Ottensen das zeitgemäße Wort „Schieber“ zugerufen worden. […]„. Aber auch die Zuschauer hatten nicht nur Spaß am Spiel: „[…] Es war für den Zuschauer gerade zu quälend, die Leute bei ihrer fruchtlosen Arbeit zu sehen. […]„. Lohnt sich also wirklich das Buch zu erwerben, gerade auch wenn man ein wenig an der Fußballhistorie in diesem Bereich interesisert ist.

Das Buch:
Altonas Fußballgeschichte 1893-1933
Folkert Mohrhof
verlag | barrikade, 2018, Hamburg
ISBN 978-3-921404-09-6
Preis 18,93€
Kontakt verlagbarrikade.wordpress.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezensionen „Informer“

Meiner einer gehörte jahrelang auch zum Kreis der regelmäßigen Käufer des Groundhopping Informer, tut dies aber seit geraumer Zeit aus mehreren Gründen nicht mehr. Aber man schaut natürlich trotzdem immer mal, was es ansonsten noch so auf dem Markt gibt.

Da wäre zum einen der Hamburg-Informer für die Saison 2018/2019, herausgegeben von den Oberschlauern Hoppern. Auf 24 Seiten können hier von der Oberliga bis in die Kreisklasse die Kreuze gesetzt werden. Dazu gesellen sich dann noch knapp sechs Seiten mit Non-League-Grounds inklusive Volksparkstadion und Millerntor über diverseste Trainingsplätze bis hin zu stillgelegten oder abgerissenen Anlagen. Laut offizieller Meldung der herausgeber ist das Heft bereits ausverkauft.

Und zum anderen wäre da aus dem Hause Sachseninformer der Tschechieninformer, ebenfalls für die Saison 2018/2019. Mit 204 Seiten ein komplett anderes Kaliber. Hier wird der Tschechienfreund bis in die untersten Spielklassen fündig, insgesamt fast 4.000 Plätze finden sich in diesem Werk wieder. Natürlich inklusive Non-League-Grounds und Nebenplätzen.

So etwas wäre ja vielleicht auch mal eine (Online-?) Überlegung für den Fußballbezirk Hannover wert. Nur leider fehlt wie so oft die Zeit dafür, so dass wir da bisher zumindest nichts zustande gebracht haben. Aber ein Plan dafür existiert zumindest 😉

Die Informer:
Hamburg-Informer
Saison 2018/2019
DIN A5, 24 Seiten, Schwarz-Weiß, Umschlag Farbe
Auflage 160
Preis 1,80€
Kontakt oberschlaue-hopper.blogspot.com

Tschechieninformer
Saison 2018/2019
DIN A5, 204 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 5€
Kontakt www.sachseninformer.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar