Fanzine-Rezension „Erlebnis Fussball #76“

Und auch die 76. Ausgabe von Erlebnis Fussball wartet mit Interviews auf. Zum Einstieg gibt es auf 14 Seiten eines mit den Diablos der BSG Chemie Leipzig, welches auch im BuchDu bist der Schrecken aller Klassen“ von Jens Fuge zu finden ist.

Der Italienteil besteht diesmal auch in erster Linie aus einem Interview mit Maurizio Martucci. Inhaltlich geht es auf 30 Seiten (!) um die Irrudicibili des SS Lazio. Das Interview erschien im Original auf Sport People und wurde hier a) ins Deutsche übersetzt und b) um eine Fragen an Martucci erweitert, auch um die ein oder andere Aussage von ihm beispielsweise besser einordnen zu können. Abgerundet wird die Rubrik durch elf Spielberichte aus dem September 2018.

Was macht man, wenn man mit dem eigenen Verein nicht mehr zufrieden ist und Proteste nicht helfen? Im Extremfall einen eigenen Verein gründen! Dies hat die Ultragruppierung Gate 9 des Omonia FC vor einiger Zeit getan. Der People’s Athletic Club (PAC) OMONIA 1948 tritt seitdem in der untersten zypriotischen Liga an und konnte zum ersten Heimspiel am 10.11.2018 gut 2.000 Zuschauer mit entsprechenden Pyroeinlagen begrüßen und begesitern.

Das Heft:
Erlebnis Fussball
DIN A5, 132 Seiten, Farbe
Preis 3,95€
Kontakt erlebnis-fussball.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Blickfang Ultra #45“

18 Seiten zum Thema Polen, so sieht der Einstieg in die 45. Ausgabe des Blickfang Ultra aus. Betrachtet wird hierbei natürlich das Pokalfinale, aber es geht auch um die Rivalität zwischen Legia Warszawa und Jagiellonia Białystok inklusive einer ziemlich durchdachten Aktion der Hauptstädter um trotz kompletten Materialverbots im Auswärtsspiel geklaute Zaunfahnen präsentieren zu können …

18 weitere der insgesamt 104 Farbseiten nimmt ein vierteiliges Interview mit Matteo Falcone aus Italien ein. Drei Teile beschäftigen sich mit der Ultragruppierung Teste Matte sowie der Fanszene Manfredonias allgemein. Der vierte Teil gibt Einblicke in Matteos aktuelles Projekt Sport People.

Dazu gibt es im Heft noch weitere Interviews. Eine Übersetzung eines Gesprächs mit den Boys Parma, erschienen eben auf der Internetseite von Sport People. Das sind dann auch noch einmal 26 Seiten! Und auch Markus Schmalz, Autor des Buches „Erste Runde Vestmannaeyjar – Mit dem VfB Stuttgart durch Europa“ beantwortet einige Fragen zu seinem Erstlingswerk sowie seiner Fan- und Ultrakarriere.

Das Heft:
Blickfang Ultra
DIN A5, 104 Seiten, Farbe
Preis 4€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #141“

Ein Blick um bis zu gut 30 Jahre zurück wirft das ballesterer Fußballmagazin in seiner 141. Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Gönner, Geld & Glitzer – Die wilden 90er„. Dies natürlich in Österreich, wo seinerzeit Spieler anfingen wie Litfaßsäulen mit Werbung beklebt herumzulaufen und auch Vereinsnamen entsprechend „angepasst“ wurden. Ein Interview zu diesem Schwerpunkt gibt es mit Hannes Kartnig, seinerzeit für den SK Sturm Graz tätig. Der Podcast 120minuten hat zudem eine Folge zu dieser Ausgabe veröffentlich, in der Moritz Ablinger – der sich für diesen Schwerpunkt verantwortlich zeigt – zu Gast ist.

In Griechenland wurde ein Interview mit Damir Candi, Trainer des Atromitos FC geführt. Nicole Selmer berichtet über den ukrainischen Drittligisten NK Veres Rivne und die Probleme bei diesem Verein aber auch ein wenig denen im ukrainischen Fußball an sich.

Benjamin Schacherl porträtiert auf vier Seiten Josef Hickersberger. Dazu finden sich noch einige weitere interessante Artikel im Heft, beispielsweise zu Frauenfußball in Spanien (Weltrekord mit 60.739 Zuschauern bei einem Ligaspiel), dem neuen Fanhaus in Mainz oder einer kleinen Fotoreise durch England.

Das Magazin:
ballesterer Fußballmagazin
DIN PA4, 84 Seiten, Farbe
Preis 6,50€
Kontakt ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Unterwegs #20“

Im Dezember 2018 erschien die 20. Ausgabe von Josef Grubers Unterwegs, dem etwas anderen Fanzine aus Österreich. Etwas anders als geplant ist demnach auch der Heftaufbau gelaufen. Trotz 92 Farbseiten musste „so ein wenig“ draußen bleiben!

Grund dafür ist ein sich im 8. Teil des Italien-Lexikons – Thema/Region: Sizilien – wiederfindendes Interview mit dem Buchautor Genna Vito über die Fossa dei Giganti 1984 der SS Akragas. Das nimmt dann alleine schon mal neun Seiten ein. Hinzu kommen noch 27 Vereins- und Kurvenvorstellungen auf ebenso vielen Seiten.

Dazu gesellen sich diesmal wieder einige Spielberichte mehr, mit Partien aus Bosnien-Herzegowina, Österreich, Polen und der Slowakei, der Großteil davon aus Europa League- und Champions League-Qualifikation. Aus Polen gibt es dazu ebenfalls noch ein Interview, geführt mit Jawor aus Belchatow zu einer alten Fanfreundschaft zwischen GKS Belchatow und Hutnik Krakow, die anscheinend wieder auflebt.

Das Heft:
Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
DIN A5, 92 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt facebook.com/fanzineunterwegs/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Der Daggl #14/#15“

Doppelnummer aus Nürnberg. In einer Wendeausgabe haben die Macher vom Daggl die 14. (Juli bis Dezember 2017) und 15. (Dezember 2017 bis Mai 2018) Ausgabe auf den Markt gebracht. Fette 264 Seiten im DIN A5-Format sind es dann geworden!

Dabei in beiden Teilen natürlich die Partien des 1. FC Nürnberg, wo es Ende der Saison 2017/2018 nach vier Jahren in der Zweitklassigkeit mit dem ersehnten Aufstieg klappte. Dazu gesellen sich natürlich auch noch einige weitere besuchte Partien aus Deutschland.

In Ausgabe 14 stechen neben Ausflügen beispielsweise nach Dänemark, Slowenien oder Spanien sicherlich die etwas weiteren Touren hervor. Verschiedene Akteure trieben sich zweimal in Asien (Bahrain, China, Japan, Nordkorea, Südkorea, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate) und auch im Nahen Osten (Israel, Jordanien, Palästina) herum, wobei man bei letzterer Tour auf dem Rückweg noch vier Spiele an einem Sonntag in Ungarn mitnahm. Wie gewohnt gibt es natürlich nicht nur Spielberichte, sondern auch so einiges an Informationen über Land und Leute.

Ausgabe 15 startet mit einigen Spielbesuchen in Italien, aber auch in diesen knapp sechs Monaten des Berichtszeitraums ging es weit hinaus. So gibt es lesenswertes aus Westafrika (Burkina Faso, Mali), Asien (Brunei-Darussalam, Guam, Philippinen, Thailand) oder Zentralamerika (Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Panama). Kann man eigentlich nichts weiter zu sagen als: Kaufen! (Und Nummer 16 dürfte auch schon vor der Tür stehen)

Das Heft:
Der Daggl
DIN A5, 264 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 5€
Kontakt facebook.com/derdaggl/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Zeitspiel #14“

Die andere Hälfte – Frauen und Fußball“ ist das Schwerpunktthema der 14. Ausgabe von Zeitspiel, dem Magazin für Fußball-Zeitgeschichte. Von den Anfängen bis in die Gegenwart ist alles dabei, ebenso die ein oder andere Geschichte diverser Protagonistinnen inkl. der polnischen Groundhopperin Zuza Walczak oder der polnischen Torhüterin Katarzyna Kiedrzynek, die in Diensten von Paris St. Germain steht. Insgesamt nimmt der Schwerpunkt 42 der 100 Farbseiten ein.

Mit dem 1. FC Bocholt und dem TuS Celle FC werden zwei Vereine besucht, die schon (wesentlich) bessere Zeiten gesehen haben. Während Bocholt sich mittlerweile wieder in der Oberliga etabliert hat ist Celle bis in die Kreisliga abgestiegen.

Die Rubrik Legende beschäftigt sich diesmal mit dem Altonaer FC von 1893. Und in England wird nach gut 130 Jahren mit Notts County FC eine Institution und der älteste Fußballklub der Welt in die Fünftklassigkeit absteigen.

Das Magazin:
Zeitspiel
Magazin für Fußball-Zeitgeschichte
DIN PA4, 100 Seiten, Farbe
Preis 7,80€
Kontakt www.zeitspiel-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Erste Runde Vestmannaeyjar“

Ein Buch, dass so erst einmal denken lässt es würde nur vom VfB Stuttgart handeln ist „Erste Runde Vestmannaeyjar – Mit dem VfB Stuttgart durch Europa“ von Markus Schmalz. Allerdings geht es auf den gut 200 Seiten eben nicht nur um die Brustringträger, sondern auch um einige Groundhopping-Touren des Autors in Europa und hier aus diversen Interessengründen immer mal wieder nach Italien.

Los geht es in insgesamt 23 Kapiteln aber im Jahr 1997 mit der ersten Auslandsreise mit seinem VfB eben nach Vestmannaeyjar. Daher auch der Buchtitel.Insgesamt geht es in etwa 15 Kapiteln um Reisen mit den roten Stuttgartern. Da hat sich so einiges angesammelt, bis es dann zuletzt für das Jahr 2013 hieß: „Letzte Runde Rijeka„. Dazu gesellt sich auch noch die ein oder andere Reise mit der Nationalmannschaft, wobei das Interesse hieran gerade aufgrund zunehmender Zahl an Eventfans zumindest im Bereich Stadionbesuch mehr oder weniger erloschen ist.

Fünf Kapitel handeln vom Mutterland der UltrasItalien – und dies aus den Jahren 1998, 1999 bis 2002, 2005 bis 2008, 2010 und 2014 bis 2018. Da gibt es also Einblicke in italienische Kurven der letzten 20 Jahre! Alles in allem schön und rund geschrieben, lediglich Fotos mag man hin und wieder vermissen.

Das Buch:
Erste Runde Vestmannaeyjar
Mit dem VfB Stuttgart durch Europa
Markus Schmalz
Burkhard & Partner Verlag, 2018, Freital
ISBN 978-3-940159-25-0
Preis 11,90€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #209“

Johan Cruyff auf dem Titelfoto der 209. Ausgabe (April 2019) der 11Freunde, verbunden mit dem Titelthema „Eine kurze Geschichte des modernen Fußballs„. 11 Seiten widmet die Redaktion der „Erfindung“ des Pressing durch die Niederländer.

Das Interview des Monats wurde mit Christian Gentner (VfB Stuttgart) geführt. Weitere Interviews finden sich mit Colraine „Colly“ Moatshe (Südafrika) und Hans Krankl (Österreich) im Heft wieder.

Mit Ralf Feller darf ein Spediteur, der schon hunderten von Fußballprofis beim Umzug geholfen hat, ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern ohne dabei aber wirklich etwas zu verraten. In Nordirland wird ein wenig der Geschichte des Belfast Celtic FC nachgegangen und in der Schweiz geht es mit den Young Boys seit einiger Zeit aufwärts.

Das Stadionposter zeigt diesmal das Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan, Heimat des Sevilla FC aus Spanien.

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN PA4, 120 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Du bist der der Schrecken aller Klassen“

Die spinnen die Chemiker, Teil 3! Wenn unsere Kurzrezension zum 2. Teil schon den Weg in Buch Nummer 3 gefunden hat, starten wir doch gleich wieder so 😉  Jens Fuge wird sich mit seiner dreibändigen Reihe über die BSG Chemie Leipzig – zurecht – ein Denkmal gesetzt haben! Mit „Du bist der Schrecken aller Klassen – Chemie Leipzig und seine Fans“ und seinen 680 Seiten kommt die Trilogie auf insgesamt 1.828 Seiten! Fehlen nur ein paar bis zu den von mir vermuteten 1.964 Seiten für das Gesamtwerk.

Das vorliegende Buch geht zum Großteil auf die Fans, Hooligans und Ultras ein, ohne dabei irgendetwas schönzuschreiben. Die Zeiten waren halt wie sie waren und so werden sie auch dargestellt. Dazu gibt es Vorstellungen der erschienenden und noch erscheinenden Fanzines, dem Fanradio und auch aller bekannten Fanclubs aus Vergangenheit und Gegenwart.

Weiterhin ist ein großer, umfangreicher Teil des Buches der Geschichte der Diablos, den Ultras der BSG gewidmet. Hier erfährt man inklsuive eines Interviews so einiges über die Geschichte und Gegenwart, die Freundschaft nach Frankfurt und das Verhältnis zum blau-gelben Stadtrivalen. Insgesamt eines der umfangreichsten Werke zu einem Verein und seinen Fans, dass wohl wenn überhaupt nur absolut schwer zu toppen sein wird. Da wird dem Jens beim nächsten Besuch unsererseits im Alfred-Kunze-Sportpark wohl mal ein Bierchen spendiert werden müssen.

Nachtrag: Fast vergessen, ein Interview mit dem Autor findet sich auf den Seiten des NOFB-Shop von Stephan Trosien („Auch wir in den Kurven und mit der Leidenschaft für unseren Verein sind die Bürger“ – Interview mit Jens Fuge von ‚Du bist der Schrecken aller Klassen‘).

Das Buch:
Du bist der Schrecken aller Klassen
Chempie Leipzig und seine Fans (Band III)
Jens Fuge
Backroad Diaries Verlag, 2018, Fuchshain
ISBN 978-3-9816023-7-1
Preis 35€
Kontakt www.backroad-diaries.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Jäger des verlorenen Pfennigs“

Wieder einmal etwas aus dem Umfeld des Altonaer FC von 1893! Jan hat unter fleißiger Mithilfe einiger freiwilliger TextschreiberInnen mit Jäger des verlorenen Pfennigs ein neues Werk auf den Markt gebracht. Aufgeklebte Pfennige auf dem Titel (für die jüngeren Leser: D-Mark und Pfennig waren mal Währung in der Bundesrepublik Deutschland 😉 ) und im DIN A5-Querformat.

Natürlich geht es unter anderem um Adolf Jäger, diesmal zum Beispiel um seine Spiele für die Fußballmannschaft der 5. Kompanie des Regiments „Graf Bose“ Nr. 31, entsprechend in Szene gesetzt von Folkert, der sich auch für die Bücher „Die Ära des Adolf Jäger“ und „Altonas Fußballgeschichte 1893-1933“ verantwortlich zeigt. Dazu geht es aber auch um andere Personen, die zufällig den gleichen Namen trugen.

Auf die Spuren von Altona 93 in Leipzig begibt sich ein Artikel, dazu gibt es passend einen Nachdruck des Programmhefts der Partie beim SC Lokomotive Leipzig vom 18. Dezember 1955 im Bruno-Plache-Stadion. Lohnt sich wie immer, aber ob es noch Hefte gibt kann ich so nicht beantworten! Meine Vermutung geht aber fast in Richtung ausverkauft.

Das Heft:
Jäger des verlorenen Pfennigs
DIN A5, 36 Seiten, teilweise Farbe
Preis Großzügige Spende
Kontakt alltonah@gmx.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar