Buchrezension „Nimm du ihn, ich hab ihn sicher“

Ein Buch mit dem Titel „Nimm du ihn, ich hab ihn sicher“ zusätzlich mit Untertiteln wie „Bäuche, Bier und Blutgrätschen“ oder „Fiktive Vereinschronik“ versehen? Ich muss schon zugeben, dass mich in erster Linie der Preis des Mängelexemplars dazu bewogen hat das Buch von Joël Grandke zu kaufen.

Aber manchmal wird man ja auch durchaus positiv überrascht. Und dies war bei der fiktiven Vereinschronik von Vorwärts Benenbröök durchaus der Fall. Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen, alles hat seinen Zusammenhang und zumindest meine Vorurteile nicht bestätigt.

Der Chronist Karl-Heinz „Schorsch“ Havelkoop nimmt einen mit durch eine Saison mit seinem Verein in der 4. Kreisklasse. Das kommt davon, wenn man bei der Suche nach einem Schriftführer auf der Jahreshauptversammlung nicht schnell genug wegschaut! Von der Saisonvorbereitung, den Ligaspielen inklusive der Derbys gegen den Nachbarort oder den kurzfristigen Trainerwechsel in der Winterpause. Dazu findet der passionierte Amateurfußballfan eigentlich so jeden Charakter wieder, den er wohl auch aus dem eigenen Verein her kennt. Sei es nun auf oder neben dem Feld. Als kurzweilige Lektüre durchaus nicht verkehrt.

Das Buch:
Nimm du ihn, ich hab ihn sicher
Joël Grandke
riva Verlag, 2016, München
ISBN 978-3-86883-933-3
Preis 9,99€ (hier: 0,99€ Mängelexemplar)
Kontakt www.rivaverlag.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #133“

Bundesliga = Fernsehliga? Dieser Frage geht die 133. Ausgabe des ballesterer Fußballmagazins nach. Und dies – wie es sich für ein österreichisches Magazin gehört – natürlich in erster Linie für den eigenen Markt. 34 Millionen Euro soll der führender Pay TV-Anbieter für die Exklusivrechte in der Alpenrepublik bezahlt haben. Dazu eine Liga mit zwölf Mannschaften und ein neuer Verteilschlüssel sowie (viel) weniger Geld für die neue 2. Liga mit jetzt 16 Klubs und eigener Vermarktung. Und auch die (aus eigener Sicht nur positiven) Aussagen des Bundesliga-Vorstandes Christian Ebenbauer hat man so bzw. so ähnlich in anderen Ländern schon einmal gehört Es lässt sich also sicherlich vorausahnen, wohin sich dies entwickeln wird …

Abseits des großen Fußballs schaut man beim Clapton FC und den Clapton Ultras in der 9. englischen Liga vorbei. Und da London nicht weit ist, bietet sich ein Abstecher zur CONIFA-WM natürlich ebenfalls an. Aus Israel gibt es einen Bericht über MS Bnei MMBE HaGolan Vetta-Galil, einem Team von den Golanhöhen, das im israelischen Ligasystem antritt. In der Slowakei gibt es mit der AS Trencin einen Verein, der nigerianische Spieler scoutet und mit Gewinn weiterverkauft. Meist an den KAA Gent in Belgien, wobei diese beiden und weitere Klubs Mitglied eines globalen Netzwerkes sind.

Aus Italien findet sich ein Rückblick auf die Zeit von Diego Armando Maradona in Neapel im Heft. Verfasst von Sergio Siano der ihn seinerzeit als Fotoreporter „begleitete“. Etwas aktueller ist da noch der Rückblick auf Matteo Bagnaresi, Anhänger der AC Parma der vor gut zehn Jahren auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel von einem Bus überfahren wurde und verstarb.

Das Magazin:
ballesterer Fußballmagazin
DIN PA4, 84 Seiten, Farbe
Preis 6,50€
Kontakt ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Trespass #4“

Eine neue, vierte Ausgabe vom Trespass aus dem Umfeld der Frankfurter Eintracht ist ebenfalls erschienen, auch wenn aus dem Vorwort herausgeht, dass die Ausgabe eigentlich im November 2017 hätte erscheinen sollen. So ist es dann aber doch Mitte April 2018 geworden. Sorgen und Nöte die wohl jeder mehr oder weniger kennt, der ein eigenes Fanzine herausgibt!

Herausgekommen sind dabei dann insgesamt 144 Seiten, gespickt mit 57 Spielberichten aus 20 Ländern und dies alles aus dem Zeitraum März bis einschließlich Oktober 2017. Und bezüglich der Aktualität tut dies meiner Meinung nach auch kein Abbruch, denn gerade die längeren Reiseberichte wissen da 1.) zu gefallen und 2.) sind dann solche Touren wie nach Südafrika, Lesotho, Swasiland sowie Botswana und auch nach Algerien oder Tunesien eigentlich immer lesenswert. Vor allem auch dann, wenn sie einen an eigene Touren wie beispielsweise der zum African Cup of Nations im Jahr 2013 nach eben Südafrika erinnern (siehe Blick über den Lahmannhügel #4; Juli 2013).

Aber auch aus Europa ist so einiges dabei. Natürlich ein paar (unterklassige) Kicks aus Deutschland, aber auch Ausflüge zu Derbys nach Schweden und Finnland inklusive kleinem Abstecher nach Estland oder aber Ausflüge nach Tschechien, Luxemburg, nach Österreich, in die Schweiz und noch ein weniger weiter nach Italien. Liest sich wie immer gut und da bleibt eigentlich nur noch die Frage: Wann gibt es eigene Berichte von Kate?

Das Heft:
Trespass
DIN A5, 144 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 3,50€
Kontakt www.facebook.com/Trespass-1089352417836439/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „45° Kurvenheft #35“

Im April 2018 kam die 35. Ausgabe vom 45° Kurvenheft auf den Markt. 80 Farbseiten umfasst das Heft diesmal und trotzdem musste wieder einiges aus Platzgründen draußen bleiben! So werden die Auslandsberichte auch erst in der Augustausgabe folgen, die für Mai geplante Nummer wird es zudem aus zeitlichen Gründen nicht geben.

So haben es aus dem Zeitraum Februar und März 2018 ausschließlich Artikel aus Deutschland ins Heft geschafft, wenn man einmal vom Europa League-Duell zwischen Borussia Dortmund und Atalanta Bergamo absieht. Einiges an Nachbarschaftsduellen und Derbys ist dabei, wie immer untermalt durch zum Teil recht aussagekräftige Fotos. Dazu wie gewohnt Fotos von Choreographien sowie einigen Spruchbändern inklusive kurzer Erklärungen.

Das Heft:
45° Kurvenheft
DIN A5, 80 Seiten, Farbe
Preis 3€
Kontakt www.45grad-heft.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blick über den Lahmannhügel #14

Da sind wir wieder: Der Blick über den Lahmannhügel mit der 14. Ausgabe! Diesmal haben wir 84 Seiten für Euch, die den Zeitraum Januar bis einschließlich Juni 2018 abdecken. Mit dem SV Arminia Hannover geht es auf die Schlußetappe in der Oberliga Niedersachsen wobei wir beim Zwischensprint (Halbfinalaus im NFV-Pokal und damit mal wieder eine Chance verpasst im DFB-Pokal zu spielen) kurz vor der Ziellinie noch überholt wurden und uns dann im Liga-Endspurt bzgl. eines möglichen Regionalliga-Aufstiegs die Luft ausging.

Daneben wurden aber auch noch einige weitere Spiele im In- und Ausland besucht. Insgesamt 81 Spielberichte aus acht Ländern. Aus Deutschland wie gewohnt einiges an Spielen aus dem Amateurbereich (Dank unseres neuen Redakteurs Frede auch mit Einblicken in den Bereich Weser-Ems), einem zwischenzeitlich in Gewahrsam sitzenden Hopping-Mitfahrer („geiles Old-School Ding an der Tanke„), aber auch ein wenig Profifußball aus der 2. Bundesliga. Dazu Spielbesuche aus Belgien, Dänemark, England, Irland, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz. Der mindestens einmal jährlich stattfindende Pflichtbesuch beim FC Kreuzlingen in der Schweiz ist genauso dabei wie das ein oder andere Hammarby-Spiel aus Schweden.

Bestellungen sind wie immer per E-Mail direkt bei uns möglich (zuzüglich 1,45€ Porto, bei mehreren Heften müssen wir dann mal schauen, was die Deutsche Post AG so haben will). Zudem wird die Ausgabe in den nächsten Tagen auch im NOFB-Shop von Stephan Trosien erhältlich sein 🙂 Die Hefte sind bereits dorthin unterwegs! Ebenso wird die Geschäftsstelle des SV Arminia Hannover hoffentlich im Laufe der kommenden Woche bestückt werden können. Und auch bei den anstehenden Pflichtspielen unserer Blauen beim FC Eintracht Northeim (NFV-Pokal, 29.07.2018, 15:00 Uhr) und beim Hannoverschen SC (Oberliga Niedersachsen, 10.08.2018, 19:00 Uhr) kann das Heft direkt bei uns vor Ort erworben werden.

Das Heft:
Blick über den Lahmannhügel
DIN A5, 84 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Auflage 150
Preis 2€
Kontakt www.lahmannhuegel.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Erlebnis Fussball #74“

Mit nicht wenigen Interviews kommt die 74. Ausgabe von Erlebnis Fussball aus dem Mai 2018 daher. Bei „Von alten Stadien zu neuen Arenen“ stehen diesmal Red Kaos vom FSV Zwickau Rede und Antwort. Das Thema Fanrechte hat mit drei Interviews (Schwarz-Gelbe Hilfe Dresden, Fanhilfe Hannover und Der 13. Mann Frankfurt) sowie einigen vorgestellten Fällen den Weg ins Heft gefunden. Weiterhin beantwortet Autor Sebastian Bahr – Anhänger des 1. FC Köln einige Fragen zu seinem Buch „Nur einmal nach Europa„. Dazu gesellen sich mit Bezug auf Deutschland Artikel zum Thema Montagsspiele in der 1. Bundesliga und zur Situation in Berlin zwischen Hertha BSC und seinen Fans.

IN der noch recht neuen Italien-Rubrik findet sich diesmal ein Interview mit einem Capo der Via Armenia 5r, einer der Ultragruppierungen des Genoa CFC. Insgesamt 16 Seiten sind es diesbezüglich geworden! Dazu eine Übersicht über die Freundschaften deutscher Gruppierungen nach Italien inkl. einiger Artikel der Gruppen selbst dazu sowie natürlich Spielberichte und Fotos aus dem Zeitraum Februar bis April 2018.

Abgerundet wird diese Ausgabe mit einigen Matchreports aus Belgien, Deutschland und Thailand und einem achtseitigem Interview mit den Freund_innen der Friedhofstribüne des Wiener SC.

Das Heft:
Erlebnis Fussball
DIN A5, 132 Seiten, Farbe
Preis 3,95€
Kontakt erlebnis-fussball.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Blick über den Lahmannhügel 12 & 13“

Nochmal ein Dankeschön an Eric aus Thüringen für die Rezensionen zu unseren beiden letzten Ausgaben, die uns per Mail erreichten!

(Juli 2017 & Januar 2018 ) Über die gleichnamige Homepage, wo Torsten regelmäßig sein Feedback zu gelesen Sachen zum Besten gibt, bin ich eben auch auf dieses Heft aufmerksam geworden. Einer schönen Oldschool Tauscherei folgte das gute Stück im Briefkasten und ein Fazit zu ziehen, entgegen meinen ersten Überlegungen eigentlich ganz leicht: wer auf Berichterstattungen von Amateurfussball mit all seinen Begleiterscheinen steht (ähnlich dem Kick off), der greift zu. Wer eher auf das (große) Spektakel auf den Rängen aus ist, lässt lieber die Finger davon, weil er einfach keine Freude dran haben wird. Berichte vom Hausverein Arminia Hannover in der Oberliga Niedersachsen, aber eben auch zahlreiche Spiele aus den nördlicheren Gebieten des Landes, sowie Dänemark. Zumeist ganz weit unten im Ligensystem angesiedelt. Etwas deplatziert wirkt nur „Gabun im Januar 2017“ anlässlich des Afrika Cups, sowie „Mauritius im Februar 2017“, nicht weil es uninteressant war, im Gegenteil, irgendwie hatte ich das Gefühl, dass man hier hätte mehr rausholen können. Dafür fehlt selbst hier das serbische Hauptstadtderby nicht und an einem Besuch kommt einer der Autoren nicht vorbei.

Irgendwie ein sympathisches Heft, aber eben auch absolute Geschmackssache und vor dem Kauf sollte man sich schon bewusst sein, auf was man sich einlässt.

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Zeitspiel #12“

Das Dutzend vollgemacht hat Zeitspiel, das Magazin für Fußball-Zeitgeschichte mit der aktuellen Ausgabe.Und das Titelthema widmet sich auf 30 der insgesamt 100 Seiten diesmal dem auswärts mitreisenden Fan. Denn nur Heimspiele oder gar nur ein paar herausgepickte Partien kann ja jeder 😉 Denn das Phänomen der Auswärtsfahrt geht durchaus zurück bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts. So gab es 1911 einen Sonderzug für Anhänger von Viktoria 89 Berlin zum Endspiel um die Deutsche Meisterschaft nach Dresden. Die Artikel beschäftigen sich ansonsten mit Auswärtsfahrten in verschiedenen Epochen. Sei es zur Zeit der Gründung der 1. Bundesliga, den ersten Europapokalspielen, zu Zeiten der DDR oder den „wilden“ 1980er Jahren in der BRD. Abgerundet durch ein Interview mit drei Ultras unterschiedlicher Vereine und Altersklassen. Mal wieder ein gelungener Schwerpunkt!

Gekramt wurde aber auch anderweitig fleißig in den Geschichtskästchen. Der Hummelsbütteler SV beim Hafenpokal in Shanghai 1985? Überblick über namhafte Auf- und Absteiger in Europas Ligen? Vergangenheit und aktuelles beim FSV Frankfurt? Alles im Heft drin.

Dazu die bekannten Rubriken „Fankurve“ (VfB Auerbach), „Überleben im Turbokapitalismus“ (SV Arminia Hannover) und der Rückblick auf die Saison 2017/2018 in den Regional- und Oberligen inklusive Zuschauertabelle von Liga 1 bis 5 mit 374 Vereinen. Schlusslicht hier der SV Schott Jena mit einem Zuschauerschnitt von 45 …

Das Magazin:
Zeitspiel
Magazin für Fußball-Zeitgeschichte
DIN PA4, 100 Seiten, Farbe
Preis 7,80€
Kontakt www.zeitspiel-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Blickfang Ultra #44“

Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und somit Zeit für ein Sonderheft, oder (OK, die WM ist ja mittlerweile auch schon wieder vorbei …)? Aber das wäre ja nicht Blickfang Ultra, dass zwar in der 44. Ausgabe mit einem Spezial zur WM 2018 daherkommt aber eben nicht so, wie es man von anderen Sonderheften erwartet! 62 (!) der 116 Farbseiten beschäftigen sich mit Russland und der dortigen Fan-, Ultra- und Hooliganszene. So gibt es Interviews mit Aleksandr Likhachev (ehemaliger Capo von Fratria, FK Spartak Moskwa), einem Mitglied der Red Blue Warriors (Hooligangruppierung von CSKA Moskwa) und der Gruppierung Insight (FK Lokomotiw Moskwa) oder aber mit Kirill Medvedev (Eigentümer Tweet & Stout) sowie Dmitriy Renton und Dmitriy Filin (Inhaber des russischen Labels Sønner af Vinden). Abgerundet noch durch den einen oder anderen Artikel eine absolute Leseempfehlung!

Weitere 16 Seiten beschäftigen sich mit dem Mutterland der Ultras, Italien. Hier finden sich Spielberichte und Fotos aus der Zeit von Dezember 2017 bis einschließlich März 2018. Als Abschluß des Hefts gibt es noch einen ausführlichen Reisebericht einer Nürnberger und Wiener Gruppe von Fußballfans. Unter dem Titel „Direniş – Fußball im Ausnahmezustand“ geht es nach Nordkurdistan, wobei auch zwei Fußballspiele und Fangruppierungen vor Ort besucht wurden. Ebenfalls sehr lesenswert!

Abgrundet wird dies alles noch durch ein Interview mit einem deutschen Capo der seit einiger Zeit in Haft sitzt, einem Bericht zur aktuellen Situation in Zürich mit den Kämpfen zwischen Ultras des FC Zürich und dem Grasshopper Club sowie den vor einiger Zeit durch die Polizei veröffentlichten Videos und einer Leseprobe aus dem im Herbst erscheinenden Buch „Erste Runde Vestmannaeyjar“, dass mit Markus Schmalz ein Anhänger des VfB Stuttgart derzeit schreibt.

Das Heft:
Blickfang Ultra
DIN A5, 116 Seiten, Farbe
Preis 4€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Unterwegs #18“

Im Mai 2018 ist die 18. Ausgabe vom Unterwegs, dem etwas anderen Fanzine aus Österreich auf den Markt gekommen. Wie gewohnt gibt es das Heft nur im Direktvertrieb vom Herausgeber und wie gewohnt kann es gut sein, dass hier bereits ausverkauft gemeldet ist. Bei Interesse also einmal direkt nachfragen.

Auch diesmal sind es wieder nicht ganz 100 Farbseiten geworden, die mit dem Schwerpunkt Italien daherkommen. Denn es ja schließlich mit dem Italien-Lexikon weiter! Diesmal geht es gleich um drei Regionen: Valle d’Aosta, Liguria und Trentino-Alto Adige. Dabei wird jeweils einnmal die Region selbst vorgestellt, dazu kommen dann historische, aufgelöste Gruppierungen sowie eine Vorstellung der aktuell dort aktiven Kurven (sofern vorhanden) bzw. den Vereinen aus dieser Region. Dazu findet sich auch erstmals Eishockey im Heft wieder, was unter anderem der Tatsache „geschuldet“ ist, dass ultratechnisch in Norditalien hier eben eher Ultras unterwegs sind als beim Fußball. Interviewtechnisch wurde erneut einmal mehr einiges ausgearbeitet: Fossa dei Grifoni 1973, Ultras Perzen 1982 und I Peggiori Bolzano 1991. Grandios, so etwas immer wieder hinzubekommen!

Daneben gibt es auch noch ein paar Spielberichte, den Großteil zumindest mit italienischer Beteiligung. Sei es nun Atalanta Bergamo in der Europa League bei Borussia Dortmund, die Roma beim FC Internazionale Milano oder das Derby Brescia Calcio vs. US Cremonense. Dazu noch ein Derbybesuch in i>Budapest. Lohnt sich also wie immer (sofern man eine Ausgabe bekommt bzw. bekommen hat).

Das Heft:
Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
DIN A5, 96 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt facebook.com/fanzineunterwegs

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar