Buchrezension „Fäuste, Fahnen, Fankulturen“

Ein Buch, dass sich mit der seit einiger Zeit wieder im Aufwind befindlichen Hooligankultur in den Fußballstadien aber auch den Straßen beschäftigt ist „Fäuste, Fahnen, Fankulturen – Die Rückkehr der Hooligans auf der Straße und im Stadion“ von Richard Gebhardt, der in diesem Fall als Herausgeber agiert. Der Publizist und politische Bildner hat dieses Werk zusammen mit sieben weiteren Autoren erstellt.

Insgesamt neun Kapitel schauen aus diversen Blickwinkeln auf das Thema sowie die Verstrickungen beispielsweise in die rechtsextreme Szene. Seien es nun in der Vergangenheit recht bekannt gewordene Fälle wie die aus Aachen und Braunschweig oder eben auch ein Interview mit dem Journalisten und Filmemacher Fred Kowasch, der über seine Dreharbeiten zur Dokumentation „Inside Hogesa“ berichtet und dabei sicherlich eine andere Arbeitsweise an den Tag legt als viele seiner Kolleginnen und Kollegen.

Deutlich werden in allen Artikeln immer wieder die Vernetzungen sowie die Mobilisierungsmöglichkeiten der Hooligans. Sei es untereinander und vereinsübergreifend wie man 2014 in Köln gesehen hat, sei es mit Rechtsextremen in Deutschland aber eben auch europaweit wo dann unter anderem Mixed Martial Arts und entsprechende Wettkämpfe eine größere Rolle spielen. Aber es gibt auch Rückblicke in die Vergangenheit (sowohl BRD als auch DDR) sowie auf die sich ändernde Ultrawelt fehlen nicht. Insgesamt sicherlich nichts weltbewegend neues aber eine sehr gute und aktuelle Zusammenfassung.

Das Buch:
Fäuste, Fahnen, Fankulturen
Die Rückkehr der Hooligans auf der Straße und im Stadion
Richard Gebhardt (Hg.)
PapyRossa Verlags GmbH & Co. KG, 2017, Köln
ISBN 978-3-89438-634-4
Preis 13,90€
Kontakt www.papyrossa.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Unterwegs #16“

Die zweite Ausgabe des Italien-Lexikons ist da. Und somit dürfte klar sein, dass die 16. Ausgabe von Unterwegs, dem etwas anderen Fanzine aus Österreich von Josef gruber erschienen ist! Und der Schwerpunkt liegt beim in der letzten Ausgabe gestarteten Italien-Lexikon. Diesmal ist die Region Puglia an der Reihe. 34 Ultra-Kurvenwerden porträtiert, dazu gibt es Interviews mit den Bad Boys Monopoli 1987 (SS Monopoli 1966), den Ultras Tricase 1992 (Tricase Calcio) sowie den Ultras Unione 1999 (SV Austria Salzburg) zu ihrer Freundschaft zur Gruppo Erotico 1987 (ASD Barletta 1922). Absolute Lesemepfehlung für Italien-Fans!

Daneben wurde aber auch noch ein wenig Fußball geschaut. So ging es im August 2017 zu den DFB-Pokalspielen 1. FC Magdeburg vs. FC Augsburg und FC Hansa Rostock vs. Hertha BSC sowie noch ein paar anderen Spielen im Rahmen der Saisonvorbereitung bzw. des Europapokals. Alles wie gewohnt unterlegt durch aussagekräftige Fotos, komplett in Farbe. Ob es noch Hefte dieser Ausgabe gibt am besten direkt beim Herausgeber nachfragen.

Das Heft:
Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
DIN A5, 96 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt de-de.facebook.com/Unterwegs-Fanzine-305262179597681/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Blickfang Ultra #42“

Italienisches Flair auf der Titelseite der 42. Ausgabe des Blickfang Ultra. Aufgenommen allerdings in Österreich bei der Auswärtsfahrt der Anhänger des SK Rapid Wien zum FK Admira Wacker.

Ansonsten bringt diese Ausgabe jede Menge Berichte und Bilder zu den Europapokalspielen sowie der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals aus dem Sommer 2017 mit, die sicherlich den Schwerpunkt dieser Nummer darstellen.

Daneben finden sich noch einige weitere Artikel im Heft. So unter anderem einen Rückblick auf die Saison 2016/2017 in der Schweiz an deren Ende der FC Zürich wieder zurück in der höchsten Spielklasse ist. Dazu ein Blick in das Fanzine Cosa Nostra aus Ulm, dass auch bereits 25 Ausgaben erreicht hat und von der es einen Nachdruck über die Freak Brothers aus Terni zu lesen gibt.

Insgesamt abgerundet durch einige Berichte aus Italien oder vom griechischen Pokalfinale, dass im Mai 2017 entsprechende Schlagzeilen machte.

Das Heft:
Blickfang Ultra
DIN A5, 116 Seiten, Farbe
Preis 4€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Wo geht’s hier zum Stadion?“

Zur Abwechslung mal wieder ein Buch für Groundhopper und Freunde der Stadionreisen: „Wo geht’s hier zum Stadion? 33 Groundhopping-Geschichten“ von Benjamin Schaller. Und diese Groundhopping-Geschichten stammen von unterschiedlichen Autoren/Groundhoppern verschiedenster Vereine und beschreiben absolut unterschiedliche Reiseziele und -gründe.

Den geneigten Fanzine-/Blog-Leser wird die ein oder andere Geschichte sicherlich bekannt vorkommen. Sei es nun die kurze Autotour vom Prof von Hamburg nach Tromsø, JoJos Länderpunkt-Tagestrip nach Gambia, Kimis Ausflüge nach Südamerika, die Ausführungen von Stefan, dem Dicken Hammer oder die Ausflüge von Frauke und Matthias. Wer mit den Namen so nicht direkt etwas anfangen kann, dem mögen Fanzinenamen oder Internetseiten wie Dröhnbütel, Grober Schnitzer, Calcio Culinaria Kiel oder Hammer1 vielleicht etwas mehr sagen 😉

Aber ein schönes Buch mit vielen interessanten Geschichten und Erlebnissen aus verschiedensten Ländern dieser Erde. Durch die einzelnen, voneinander unabhängigen Kapitel lässt es sich auch sehr gut immer mal wieder zwischendurch lesen. Eben 33 Geschichten von 33 verschiedenen Menschen die den Fußball auf ihre Art und Weise (er-) leben.

Das Buch:
Wo geht’s hier zum Stadion?
33 Groundhopping-Geschichten
Benjamin Schaller
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 2017, Berlin
ISBN 978-3-86265-679-0
Preis 9,99€
Kontakt www.schwarzkopf-verlag.net

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #194“

Jede/r wird sie aus dem eigenen Verein kennen, die Auswärts- und Allesfahrer. Also haben die 11Freunde sich gedacht, dem gehen wir mal nach und haben der 194. Ausgabe den Schwerpunkt „Ein Leben lang – Unterwegs mit den ältesten Auswärtsfahrern der Republik“ gegeben. Acht Seiten, davon vier ganzseitige Fotoseiten, sind es hier mit Anhängern von Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, des FC St. Pauli und dem FC Augsburg geworden.

Das Interview des Monats wurde mit Jakub Blaszczykowski, aktuell beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, geführt. Weiter standen Rede und Antwort: Jan Gorkow (Feine Sahne Fischfilet) und der ehemalige Profi Hans-Peter Briegel. Das Stadionposter zeigt diesmal das Steigerwald-Stadion, die Heimat des FC Rot-Weiss Erfurt.

Zwei, zumindest aus meiner Sicht, noch sehr interessante Artikel beschäftigen sich zum einen mit Snus, einer Form von Oraltabak, die demnach auch bei Profis in Deutschland weitere Verbreitung findet. Ist das dann Doping? Und zum anderen ein längerer Artikel von Andreas Bock, der die Ultras des indonesischen Vereins Persija Jakarta auf einer Auswärtsfahrt im Bus begleitet hat. Dies in einem Land, in dem allein 2017 zwölf Fans bei Ausschreitungen bzw. Überfällen auf Auswärtsfahrten starben.

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN PA4, 120 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ZWÖLF #64“

Und auch die Schweizer von ZWÖLF haben mit ihrer 64. Ausgabe (genau die Hälfte der Ausgaben der österreichischen Kollegen vom ballesterer 😉 ) nachgelegt und bringen wieder einiges an Fußballgeschichten aus der Schweiz und dem restlichen Europa. das Titelthema widmet sich diesmal dem Schweizer Pajtim Kasami, der mit 25 Jahren aktuell für den FC Sion spielt aber bereits in frühen Jahren in der Jugend beim Liverpool FC und der SS Lazio kickte und auch in den Männermannschaften später ein wenig durch Europa „irrte“. Und immer wenn es nicht weiter ging doch irgendwie wieder in der Schweiz landete.

Ein weiterer zehnseitiger Artikel beschäftigt sich mit dem Fußball in der Türkei, den dort spielenden Schweizern und natürlich auch der Politik des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sowie den Auswirkungen auf den Sport und die Menschen.

Aber auch die anderen Artikel wissen wie meistens zu überzeugen. Senfverbot im Rheinparkstadion des FC Vaduz? Ein Maskottchen als Bürgermeister von Hartlepool? Ein heimwerkerstadion für die Fußballer der US Schluein-Ilanz? Beweise, Fotos, etc. alles im aktuellen Heft.

Das Magazin:
ZWÖLF
Fußballgeschichten aus der Schweiz
DIN PA4, 68 Seiten, Farbe
Auflage 11.100
Preis 8,50€
Kontakt www.zwoelf.ch

Veröffentlicht unter Rezension | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #128“

Für viele ist der Liverpool FC und/oder das Stadion an der Anfield Road ja ein Mythos, den man einmal im Leben gesehen haben muss. Grund genug für das ballesterer Fußballmagazin dem einmal nachzugehen und in der 128. Ausgabe (Januar/Februar 2018) einen Schwerpunkt daraus zu machen. 16 der insgesamt 84 Seiten beschäftigen sich daher mit der Vereinsgeschcihte, dem Stadion, der Katastrophe von Hillsborough aber auch mit der Thematik Eintrittspreise und dem Fanverein AFC Liverpool.

Einem fast vergessenen Sport geht man im Artikel zum Fitschigogerln nach. Diese Art des Tischfußballs ist in Österreich bei älteren Menschen noch recht beliebt, hat aber wie vieles andere auch ein Nachwuchsproblem. Eindrücke, Regeln, etc. gibt es nicht nur im Artikel sondern auch online beim 1. Österreichischen Fitschigogerl Club.

In Österreich selbst hat der 1997 gegründete FC Blau-Weiß Linz sein 20jähriges Jubiläum gefeiert. Passend dazu gibt es einen Film aus der Fanszene, dessen Premiere die Redaktion ebenfalls beiwohnte. In Ungarn haben die Ferencvaros-Fans ihren Boykott beendet und sind wieder im Stadion zugegen und in Spanien wurden die Ultras Sur dagegen durch eine vereinseigene Fangruppe abgelöst, in der sich aber auch ehemalige Mitglieder der Ultras befinden.

Das Magazin:
ballesterer Fußballmagazin
DIN PA4, 84 Seiten, Farbe
Preis 6,50€
Kontakt www.ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Zeitspiel #10“

Zweistellig! Dieses kleine Jubiläum feiert auch Zeitspiel, das Magazin für Fußball-Zeitgeschichte mit seiner 10. Ausgabe die Ende 2017 erschienen ist. Der Themenschwerpunkt („Dem Himmel so nah – Fast-Bundesligisten„) ist diesmal Vereinen gewidmet die es fast bis in die 1. Bundesliga bzw. die DDR-Oberliga, also die jeweils höchste(n) Spielklasse(n), geschafft haben. Neben bekannten Namen wie KSV Hessen Kassel, VfL Osnabrück, SpVgg Bayreuth, Motor Nordhausen oder Motor Babelsberg geht es eben auch um mittlerweile vergessene oder teilweise auch ganz verschwundene Vereine. Wie immer ein schöner und guter Schwerpunkt, diesmal mit 34 der insgesamt 100 Seiten.

Daneben wurden die bekannten Rubriken wieder entsprechend bespielt. Der SV Atlas Delmenhorst in der Rubrik „Legende“, der FSV Wacker Nordhausen im „Gästeblock“, Aktivist Schwarze Pumpe zum Thema „Was war da los?“ oder Panama in der Sparte „Global Game“. Da kann wie die bisherigen neunmal auch wieder „nur“ eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Einen kleinen Einblick ins Heft kann man hier gewinnen.

Das Magazin:
Zeitspiel
Magazin für Fußball-Zeitgeschichte
DIN PA4, 100 Seiten, Farbe
Preis 7,80€
Kontakt www.zeitspiel-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchrezension „Football Leaks“

Das Thema Football Leaks dürfte ja sicherlich vielen bekannt sein. Neben der bekannten Internetseite und Veröffentlichungen in diversen Medien hat gerade der SPIEGEL ja einiges veröffentlicht. Einen Teil dieser ganzen Geschichten aber auch gerade die Abläufe drumherum haben die beiden SPIEGEL-Autoren Rafael Buschmann und Michael Wulzinger mit „Football Leaks – Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball“ in Buchform gegossen.

Auf knapp 300 Seiten wird der Leser mitgenommen auf eine Reise in das teils perverse Geschäft des Profifußballs. Man kann nachlesen, wie es zur ersten Kontaktaufnahme zwischen Football Leaks und einem Redakteur des SPIEGEL kam, wie die später etwa 18,6 Millionen (!) Dokumente europaweit vom Recherchenetzwerk European Investigative Collaborations (EIC) verarbeitet, ausgewertet und schließlich am 2. Dezember 2016 veröffentlicht wurden.

Neben den Problemen, die bei der Auswertung einer solchen Anzahl von Dokumenten, die zudem in verschiedensten Sprachen vorliegen, auftreten fällt auch immer wieder die Mauer des Schweigens auf. Keine Stellungnahmen, auch dann nicht, wenn die Beweislage erdrückend und eindeutig ist. Sei es nun im Fall von Ronaldo und den Steuerprüfungen bzw. den ganzen dahinter stehenden Modellen, der TSG 1899 Hoffenheim und Dietmar Hopp und den Firmen, denen sie eigentlich „gehören“ oder auch der WM-Vergabe 2006. Auffällig vor allem, dass es anscheinend nach wie vor so weiter geht bzw. ähnlich weiter gehen kann und auch immer noch die gleichen Personen und Firmen mitmischen.

Eine klare Leseempfehlung für alle, die in die Thematik zumindest mal reinschnuppern wollen. Interessant und gut zusammengefasst und geschrieben. Mal abwarten, was da (hoffentlich) noch alles kommt!

Das Buch:
Football Leaks
Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball
Rafael Buschmann, Michael Wulzinger
Deutsche Verlags-Anstalt, 2017, München
ISBN 978-3-421-04781-6
Preis 16,99€
Kontakt www.dva.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Republikflucht #9“

An dieser Stelle darf sie Euch, nein Ihnen, dann auch ruhigen Gewissens übergeben werden – die letzte Republikflicht. Durchatmen: Die letzte vor der magischen Nummer 10 natürlich. […]

Puh, das war nach den letzten Wochen und Monaten, in denen ja einige Hefte eingestellt wurden, ein Satz im Vorwort der fast gesessen hätte. Aber es wäre auch schade gewesen, wenn die Republikflucht mit der 9. Ausgabe das Erscheinen eingestellt hätte! So sind die 132 Farbseiten zum Glück nicht die letzten dieses Zines.

Aus dem 1. Halbjahr 2016 gibt es wieder einige lesens- und sehenswerte Berichte aus insgesamt zwölf Ländern. Natürlich aus Polen (bis hinunter in Liga 6) und vom Balkan aber auch und vor allem längere Touren nach Italien und Kolumbien. Da kann so nebenbei auch wieder einiges an interessanten Infos aufgegriffen werden. Wie gewohnt mit ausführlichen Berichten und aussagekräftigen Fotos. Mehr muss man zu diesem Heft glaube ich auch fast nicht mehr schreiben, außer: Kaufen!

Das Heft:
Republikflucht
DIn A5, 132 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt around-the-ground.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar