Rezension „Transparent #20“

Und auch Transparent, das Magazin für Fußball und fankultur ist mit einer neuen Ausgabe auf dem Markt. Die Nummer 20 beschäftigt sich im Schwerpunkt mit Trainer Peter Neururer, der sich zu Themen wie Ruhrpottflair, Traditionsvereinen und Ultras äußert. Darunter eben auch mit der Aussage „Natürlich hat Hoffenheim eine Tradition!“ vom Titel.

Ein in Fankreisen eher zwiespätiges Thema sind soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ oder Twitter. Hiermit setzt sich der Artikel „Digitale Kurve“ – auch im Hinblick auf etwaige Überwachung beispielsweise durch staatliche Stellen – auseinander. Dies auch inkl. eines Kommentar, warum (linke) Ultragruppierungen diese Medien nutzen sollten.

Auf dem Weg der Restriktion ist man in der Schweiz bekanntlich bereits weiter. Daher blickt ein weiterer Artikel einmal auf das nun seit fünf Jahren bestehende Hooligan-Konkordat bei den Eidgenossen. Ein wenig nördlicher davon gab es Anfang Januar unter dem Titel „Sechzge, oide! Löwin mit Leib und Seele“ eine Ausstellung mit Portraitaufnahmen weiblicher Löwenfans und in Leipzig geht es darum, wie Fußball und Politik eine Stadt spalten (können).

Das Magazin:
Transparent
Magazin für Fußball & Fankultur
DIN A4, 68 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt www.transparent-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #185“

Neuer Monat, neue Ausgabe der 11Freunde. Die Nummer 195 beschäftigt sich dazu unter dem Titel „Meister von Morgen“ mit dem Verein Borussia Dortmund im allgemeinen und dem Spieler Julian Weigl im besonderen. Dem ganzen sind neun Seiten – davon drei Textseiten – gewidmet.

Interviewtechnisch hat man diesmal den Schwerpunkt eher ins Ausland gelegt. Ron Ulrich war auf der Insel unterwegs und hat das „Interview des Monats“ mit Christian Fuchs vom Leicester City FC geführt und darüber hinaus mit Andy Woodward über den Missbrauchsskandal in England gesprochen.

Im Emsland wird nach dem SV Meppen geschaut, der auch in dieser Saison wieder versucht, endlich in die 3. Liga aufzusteigen. das dürfte bei der aktuellen Punktelage zumindest mit der Meisterschaft in der Regionalliga Nord schon einmal gut aussehen. Dann kommen da ja noch die unsägliche Relegationsspiele. Bereits fleißig am aufmischen ist dagegen Hapoel Beer Sheva den israelischen Fußball. Auch hierzu gibt es einen passenden Artikel.

Das Stadionposter zeigt diesmal das Estadio Vicente Calderon, die „alte“ Heimat von Atlético de Madrid. Noch steht das Stadion, soll aber abgerissen werden sobald der Verein in das renovierte und ausgebaute Estadio Olimpico de Madrid umgezogen ist.

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN A4, 120 Seiten, Farbe
Preis 4,80€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Monkey Business #17“

Quasi passend zum NFV-Pokalhalbfinale hätten wir hier noch die 17. Ausgabe des Monkey Business. Herausgeber ist die Brigade Nord seit 1516 des VfL Osnabrück aus der 3. Liga und getauscht hat einmal mehr der Kollege BTH-Jens.

Diese Ausgabe ist zur Rückrunde der Saison 2016/2017 erschienen und deckt inhaltlich den Zeitraum August bis November 2016 ab. Darin natürlich in erster Linie die Spiele der Lila-Weißen von der Bremer Brücke, auf die trotz so mancher Punktverluste durchaus humorvoll zurückgeblickt wird.

Ein wenig Groundhopping findet sich auf den insgesamt 88 Seiten aber auch wieder. Zum einen in einer unregelmäßig erscheinenden Rubrik in der man Spiele ehemaliger Zweit- und Drittligagegner besucht, die mittlerweile noch weiter abgerutscht sind als der VfL selbst (diesmal: SC Rot-Weiß Oberhausen), zum anderen gibt es Besuche bei Spielen in Zentralamerika oder bei den ehemaligen MetroStars New York 🙂

Abgerundet wird das Heft durch einige Fanzine-, Bücher- und Platten-Rezensionen, Interviews oder Berichten von Konzertbesuchen oder Lesungen. Sehr gut und abwechslungsreich geschrieben und absolut lesenswert. Da werde ich wohl auch mal nach älteren Ausgaben stöbern!

Das Heft:
Monkey Business
Der Brigade Nord seit 1516 von der Bremer Brücke
DIN A5, 88 Seiten, Schwarz-Weiß
Auflage 170
Preis 1,50€
Kontakt www.facebook.com/Brigade-Nord-seit-1516-115262305201372/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension unserer Ausgaben 9 und 10

Ein Dankeschön geht einmal mehr nach Karl-Marx-Stadt an die Redaktion von Der kleine Zeitvertreib! Auch wenn die Chemnitzer Fußballtouristen mit ihrer aktuellen Ausgabe 18 den gedruckten Vertrieb ihres Fanzines eingestellt haben, haben sie zumindest noch einmal in die Ausgaben 9 und 10 vom Blick über den Lahmannhügel geschaut:

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DVD-Rezension „Ayaktakimi“

Eine klare Kaufempfehlung ist die DVD „Ayaktakimi“ von Naz Gündogdu und Friedemann Pitschak. Dabei handelt es sich um einen gut einstündigen Dokumentarfilm über den Fußball in der Türkei bzw. die Auswirkungen von staatlichen Repression (Stichwort: Passolig) und der mehr und mehr fortschreitenden Industrialisierung des Fußballs.

Die Autoren haben sich dazu auf die Tribünen im Land bewegt und führen einiges an Interview mit verschiedenen Personen diverser Vereine und bringen so einiges an Informationen und Einblicken rüber. Dabei geht es dann natürlich auch um die Auswirkungen bis hin zu Gezi und den Gerichtsprozessen rund um die Gruppe Carsi wegen „versuchten Umsturz des Staates“. Die Auswirkungen sind im türkischen Fußball bekanntlich noch bis heute sicht- und spürbar!

Die DVD:
Ayaktakimi
Futbol arsada güzeldir, borsada degil.
Naz Gündogdu, Friedemann Pitschak
DVD, 2016, 60 Minuten
Preis 13,12€
Kontakt www.ayaktakimi.info

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Die Nackte Wahrheit #12“

Das Dutzend voll gemacht haben die Anhänger des FSV Preußen Bad Langensalza mit der 12. Ausgabe von Die Nackte Wahrheit. Sind dann auch immerhin schon sechs Jahre am Stück bei halbjährlicher Erscheinungsweise! Diesmal sind es 84 Farbseiten, die den Zeitraum Januar bis Juni 2016 abdecken.

In diesen Zeitraum fällt dann leider auch der Abstieg der 1. Herren aus der Landesliga und die Heimniederlage im Derby gegen den FC Union Mühlhausen. Wie gewohnt gibt es Spielberichte zu allen Spielen aus dem Zeitraum, sowohl der 1. als auch der 2. Mannschaft. Dazu einen Rückblick auf die einzelnen Jugendmannschaften des Vereins.

Neben ein wenig Statistik gibt es auch wieder die Rubrik zur Bewertung der Eintrittskarten sowie – wenn vorhanden – zu Programmheften. Zudem war man auch wieder zu Gast bei Freunden, so dass sich Berichte zu den Pugnatores (FSV Frankfurt) sowie Solo Ultra SGD (SG Dynamo Dresden).

Das Heft:
Die Nackte Wahrheit
Propaganda Gazetta der Nackten Reiter
DIN A5, 84 Seiten, Farbe
Auflage 65
Preis 3€
Kontakt nackte.reiter@gmx.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „kick & bolz #1/#2“

Neu auf dem Markt ist das Zine kick & bolz, dass erstmals im letzten Quartal 2016 erschienen ist und von dem ich hier die Ausgaben 1 und 2 einmal entsprechend abhandel. Zum einen, da ich sie so hintereinander weg gelesen habe und zum anderen da sie so mit 32 Farbseiten einigermaßen dünn daherkommen. Laut dem Impressum in Ausgabe 2 ist wohl ein Zwei-Monats-Rythmus geplant.

Auf dem Titel der 1. Ausgabe springt mir natürlich gleich ein „Bruno-Kalweit-Stadion“ ins Auge 🙂 Letztendlich handelt es sich dabei um unser schönes Rudolf-Kalweit-Stadion das die Ehre hat in der Premierennummer die Rubrik „Stadionvorstellung“ zu füllen. Inhaltlich soweit passend, die zugelassene Kapazität liegt seit dieser Saison allerdings bei nur noch 4.999. Ansonsten finden sich in dieser Ausgabe von insgesamt fünf Spielberichten vier aus Luxemburg (Europapokal-Qualifikationsrunden) wieder.

Die 2. Ausgabe bringt dann die altehrwürdige Adolf-Jäger-Kampfbahn des Altonaer FC von 1893 in der Rubrik „Stadionvorstellung“ sowie ein passendes Spiel der Schwarz-Weiß-Roten dazu. Dazu wurden Heimspiele des Bremer SV (DFB-Pokal gegen Darmstadt) und der BSG Wismut Gera (gegen die BSG Chemie Leipzig) besucht sowie die U19-EM in Baden-Württemberg und ein wenig Geschichtliches über den Bonner SC bzw. den Fußball in Bonn im allgemeinen finden sich im Heft ebenfalls wieder.

Die Hefte:
kick & bolz
DIN A5, 32 Seiten, Farbe
Preis 2€
Kontakt www.kickundbolz.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Erlebnis Fussball #70“

Im Dezember 2016 erschien die nun bereits 70. Ausgabe von Erlebnis Fussball. Dem Vorwort ist zu entnehmen, dass ein eigentlich eingeplantes Hauptinterview, für welches entsprechend Platz von 30 Seiten eingeplant war, leider kurz vorher geplatzt ist. Daher musste entsprechend umdisponiert werden. So etwas ist dann natürlich sehr ärgerlich, vor allem, wenn es vielleicht am Gesprächspartner liegt. Zumindest brach der Kontakt wohl entsprechend plötzlich ab …

Die Redaktion hat dann aus der Not eine Tugend gemacht und ein Interview mit den Bad Blue Boys von Dinano Zagreb entsprechend der aktuellen Situation in Kroatien allgemein und in Zagreb im speziellen „aus der Schublade“ geholt. Weitere Intervies dieser Ausgabe beschäftigen sich mit dem CrowdFANding aus Jena und den Ultras Rapid aus Wien. Abschließend darf in der Rubrik „Fanzines vorgestellt“ der Macher der Beziehungskiste einige Fragen beantworten.

Dazu gibt es einiges an Spielberichten aus dem Ausland oder einen Artikel über die Anhänger von Hertha BSC im Kampf gegen die Farben Pink oder Orange, die das Marketing wohl gerne sieht, obwohl sie mit den Vereinsfarben rein gar nichts zu tun haben. Auch das Thema RasenBallsport Leipzig wird einmal mehr in den Fokus gerückt. Zum einen werden Aktionen gegen die Produktvertreter aus der Vergangenheit noch einmal dokumentiert und einem Pro-/Contra-Artikel geht es darum, ob Spiele in Leipzig boykottiert werden sollten oder nicht.

Das Heft:
Erlebnis Fussball
DIN A5, 132 Seiten, Farbe
Preis 3,95€
Kontakt www.erlebnis-fussball.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Wuhleprädikat wertvoll #10“

Ein Jubiläum feiert das Wuhlesyndikat mit der 10. Ausgabe des Wuhleprädikat wertvoll, dass einen Rückblick auf die Saison 2015/2016 des 1. FC Union Berlin bietet. In diese Saison fielen auch einige Jubiläen, wie beispielsweise das 50jährige bestehen des Vereins selbst oder 10 Jahre Teen Spirit Köpenick.

Dazu, wie gewohnt, Spielberichte zu allen Spielen der Unioner in diesem Zeitraum. Aber auch die Rubriken „Wie war’n dit damals“ (diesmal: Sonderzugfahrt 1986 nach Jena) oder „Gedankenanstoß“ sind wieder lesenswert vertreten. Dazu gibt es einige Texte aus den Spieltagsflyern, einen Rückblick der Stadionverbotler auf die vergangene Saison, Meinungen zu 10 Ausgaben Wuhleprädikat sowie ein Interview zum zehnjährigen Bestehen der eigenen Nachswuchsgruppierung. In der Heftmitte passend zu den Jubiläen einiges an Farbfotos.

Das Heft:
Wuhleprädikat wertvoll
DIN A5, 124 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag und einige Innenseiten Farbe)
Preis 3€
Kontakt www.wuhlesyndikat.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #120“

Mit dem Titelthema „Gute Bullen, böse Bullen“ wartet die 120. Ausgabe des ballesterer Fußballmagazins im April 2017 auf. Und auch wenn es im Magazin selbst unter anderem um die Kennzeichnungspflicht von österreichischen Polizeibeamten in Einsätzen geht liegt der eigentliche Schwerpunkt auf einem österreichischen Getränkekonzern und seinem Engagement in Leipzig. Federführend von Nicole Selmer wird hier ein kritischer aber nicht wie in vielen anderen Medien verurteilender Blick geworfen und niedergeschrieben. Und da passt die Aussage „Nicht der Einstieg von Red Bull in Leipzig hat den traditionellen Fußball zerstört, der moderne Fußball hat RB Leipzig ermöglicht.“ Wir wissen schon, warum wir uns schwerpunktmäßig im „kleinen“ Fußball herumtreiben 🙂

Zwei unterschiedliche Vereine aus verschiedenen Ländern sind der First Vienna FC und der Millwall FC. Während die Vienna nach erfolgter Beantragung eines Insolvenzverfahrens in der kommenden Saison wohl in der Wiener Stadtliga antreten muss und kann sorgt im Londoner Süden ein drohender Verkauf und Stadionabriss für Proteste. Zwar ist es gerade weider ein wenig ruhiger geworden, viele Aktivisten befürchten aber, dass die Pläne nur vorübergehend in der Schublade verschwunden sind.

Weitere Artikel in der aktuellen Ausgabe beschäftigen sich zum Beispiel mit der am 31.03.2017 startenden Crowdfunding-Aktion zur Umbenennung des Nürnberger Stadions in Max-Morlock-Stadion, der Fanfreundschaft zwischen dem SV Austria Salzburg und ASD Barletta 1922 und dem Zustand des Fußballs in Serbien mit den Auswirkungen auf dort beschäftigte Fußballer.

Das Magazin:
ballesterer Fußballmagazin
DIN A4, 84 Seiten, Farbe
Preis 5,90€
Kontakt www.ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar