Fanzine-Rezension „Saarboteur #9“

120 Seiten scheint derzeit so der Quasi-Standard für Fanzine-Ausgaben zu sein. Da macht auch die 9. Ausgabe des Saarboteur keine Ausnahme. Und wie gewohnt handelt es sich für 4,50€ um eine Ausgabe mit durchgehenden Farbseiten.

Insgesamt haben 78 Spielberichte aus dem Zeitraum Juni 2016 bis einschließlich Juni 2017 den Weg aufs Papier gefunden. Verteilt dabei noch auf 19 verschiedene Länder.

Aus der Regionalliga Südwest sind natürlich in erster Linie die Auswärtspartien des 1. FC Saarbrücken dabei, dazu einige höher- aber auch tieferklassige Partien aus Deutschland. Außerdem hat ein Redaktionsmitglied seinen Lebensmittelpunkt nach Neuseeland verlegt, so dass es auch von dort wieder Spielberichte gibt.

Herausstechen tun ansonsten auf jeden Fall noch der Reisebericht nach Israel und Palästina aus dem Oktober 2016 oder auch der Madeira-Trip aus dem gleichen Zeitraum.

Das Heft:
Saarboteur
DIN A5, 120 Seiten, Farbe
Auflage 250
Preis 4,50€
Kontakt saarboteur@web.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Transparent #22“

Bye, bye Transparent! Das muss man leider so sagen, denn die Macherinnen und Macher des Magazins haben mit dieser 22. Ausgabe bekanntgegeben, dass das Heft eingestellt wird. Sehr schade, aufgrund der Gründe allerdings auch nachvollziehbar und auf diesem Wege auch noch einmal vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!

Titelthema dieser Ausgabe ist der Mythos Millwall. Was macht den Verein und auch seine Fanszene so besonders bzw. sind diese eigentlich etwas besonderes oder hat sich der Ruf mittlerweile überholt? Diesem wird auf elf Seiten nachgegangen, inklusive eines Interviews mit dem englischen „Fanforscher“ Geoff Pearson.

Ein weiterer Artikel befasst sich mit Diego Armando Maradona, seiner Liebe zum SSC Neapel und der Stadt sowie der Neapolitaner zu ihm. Und diese Liebe scheint auch nach 30 Jahren nicht abgekühlt zu sein. Dazu gibt es noch einen Artikel zum Superclásico in Chile, dem Duell zwischen dem Club Universidad de Chile und dem Club Social y Deportivo Colo-Colo und die Fotostrecke hat im Grünwalder Stadion, der Heimat des TSV 1860 München vorbeigeschaut.

Das Magazin:
Transparent
Magazin für Fußball & Fankultur
DIN A4, 64 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt www.transparent-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Der Haderlump #1“

Der kleine Zeitvertreib wurde nach 18 Ausgaben bekanntlich eingestellt. Da Autor Pasa aber wohl nach wie vor Lust am schreiben hat gibt es mit Der Haderlump und der Premierennummer quasi einen Nachfolger.

Dies ergibt beim vorliegenden Heft dann mal eben schlanke 120 schwarz-weiße Seiten mit einem farbigen Umschlag sowie inhaltlich 106 Spielberichte aus sieben Ländern (Deutschland, Mexiko, Österreich, Polen, Portugal, Slowakei und Tschechien). Die Spiele des eigenen Vereins, dem Chemnitzer FC, werden dabei in Berichten der Auswärtsspiele der 1. Herren ausführlicher behandelt. Alle anderen Partien des CCFC werden am Ende des Heftes kurz zusammengefasst.

Ansonsten findet sich schön viel Amateurfußball im Heft wieder, der ja auch den Vorgänger – zumindest für mich – immer so schön lesenswert gemacht hat. Der Stil der Artikel hat sich ja auch nicht verändert. Also eine Kaufempfehlung, obwohl das Heft beim Herausgeber direkt wohl schon vergriffen ist! Und auch der Artikel zur Stadionlandschaft in Chemnitz ist nicht nur lesenswert sondern hat da durchaus auch zu einer Überlegung angeregt …

Das Heft:
Der Haderlump
faul – beratungsresistent – weltfremd
DIN A5, 120 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 3€
Kontakt haderlump-fanzine@gmx.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Der Kompass #3“

Aus Halle/Saale kommt die mittlerweile 3. Ausgabe von Der Kompass. 136 Seiten in Schwarz-Weiß, wenn man einmal vom farbigen Umschlag sowie vier farbigen Fotoseiten in der Heftmitte absieht. Dazu gibt es Spielberichte aus dem Zeitraum September 2015 bis einschließlich Juni 2016.

Auch hier scheint man ein wenig mit der (Un-) Lust bzw. mangelnder Zeit einiger Mitschreiberlinge zu kämpfen zu haben, so dass sich „nur“ zwei Autoren für die 41 (teils schön ausführlichen Reise-/Erlebnis-) Berichte aus 13 Ländern verantwortlich zeigen. Zu Gast waren sie zum Beispiel auch beim entscheidenen Spiel unserer Arminia gegen den FC Eintracht Northeim, wobei die Spielerfrauen wohl interessanter waren als ein Besuch auf dem Lahmannhügel 😉 Und beim Belgrader Derby im September 2015 dürfte man den Fotos nach auch nicht so weit auseinander gesessen haben.

Ansonsten wie in den beiden vorherigen Ausgaben auch ein Tipp für alle, die gerne mal ein wenig mehr vom Drumherum, etc. lesen und nicht nur Spielberichte und Kurvenbeschreibungen erwarten! Bereiste Länder für dieses Heft: Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Italien, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Serbien, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

Das Heft:
Der Kompass
DIN A5, 136 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 3€
Kontakt

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #126“

Einen Blick aus Österreich in die Fußballstadt Hamburg bietet die aktuelle Ausgabe des ballesterer mit seinem Titelthema und dem Vermerk „Tor zum Unterhaus“. Dafür hat sich Nicole Selmer mit dem Radl quer durch die Hansestadt gemacht, einige Vereine wie den Altonaer FC von 1893 und HFC Falke aber auch die mittlerweile auf neuen Plätzen spielenden HSV Barmbek-Uhlenhorst und WTSV Concordia besucht und auch ein Interview mit den Verantwortlichen des 2014 gegründeten HFC Falke geführt. Jan Mohnhaupt steuert zudem einen Artikel über Erwin Seeler und den Arbeiterfußball in Hamburg bei.

Weitere Interviews gibt es mit Martin Endemann von der Vereinigung Football Supporters Europe (FSE) zum Thema „Gästeverbote“, mit Jürgen Griesbeck zum Projekt Common Goal an dem sich unter anderem Mats Hummels beteiligt und mit Ernst Dokupil über seinen Wedegang und die Erfolge, die er eigentlich an all seinen Trainerstationen hatte.

Abgerundet wird diese Ausgabe durch einige Fotos, einen Artikel zur österreichischen Nationalmannschaft unter Marcel Koller (dessen Dienstzeit am 31.12.2017 dort endet) oder einen Besuch bei der Frauenabteilung des SK Sturm Graz.

Das Magazin:
ballesterer Fußballmagazin
DIN PA4, 84 Seiten, Farbe
Preis 6,50€
Kontakt www.ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Polska Kibolska #1“

Eine Neuerscheinung auf dem Markt ist Polska Kibolska, ein Fanzine von Mirko Otto als Einzelperson, das sich ausschließlich mit Polen beschäftigt.

Auf 76 schwarz-weiß Seiten (Umschlag Farbe) gibt es einiges an Spielberichten von Mai 2016 bis einschließlich November 2016. Dazu immer weider eingestreute Erinnerungen in Artikel- bzw. Spielberichtsform. Sei es der erste Besuch in Polen überhaupt, „Erinnerungen an die wilden Jahre“ um die Jahrtausendwende oder auch ein Spielbesuch des Länderspiels Rumänien vs. Polen eben im November 2016.

Abgerundet durch Informationen zu neuen Zaunfahnen bei WKS Slask Wroclaw, drei Fragen an KS Unia Oswiecim mit den dazugehörigen Antowrten oder ein etwas längerer Artikel über den Fußball in Krakau, die Vereine KS Cracovia, TS Wisla und Hutnik KS sowie seine Auswirkungen auf die einzelnen Stadtteile, etc. Die für August 2017 angekündigte (bisher aber noch nicht erschienende?!) 2. Ausgabe ist vorgemerkt!

Das Heft:
Polska Kibolska
DIN A5, 76 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 3€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Blickfang Ultra Saisonrückblick 2016/17“

Und auch wenn es im letzten Jahr nicht unbedingt so aussah bzw. sich so anhörte: Auch 2017 erschien der Blickfang Ultra Saisonrückblick 2016/17. Wie gewohnt im DIN A4-Format, diesmal mit 33 Ultragruppierungen von der Oberliga bis zur 1. Bundesliga, komplett in Farbe und auf 296 Seiten!

Das Ganze war dem Vorwort nach auch in diesem Jahr wohl wieder ein ziemlicher Aufwand, dem diesmal auch das nicht ganz so neutrale Cover geschuldet ist. Passen tut es zur derzeitigen Lage im Profifußball aber denke ich mal ganz gut.

Inhaltlich gibt es wie gewohnt einen Jahresrückblick der am „Projekt“ teilnehmenden Ultraszenen. Mal etwas länger, mal etwas kürzer. Jenachdem. Interessant zum einen sicherlich die seit Jahren mal wieder mitmachenden Anhänger von Borussia Dortmund und vielleiht auch die eher kleineren Gruppen und Vereine, die eben nicht so hochklassig spielen und wöchentlich im Blickfeld stehen. Aber vor allem halt ein Rückblick aus Fan-/Ultrasicht von sonstiger medialer Meinungsmache, auch wenn natürlich auf gewissen Punkte immer mal wieder eingegangen wird.

Das Heft:
Blickfang Ultra
Saisonrückblick 2016/17
DIn A4, Farbe, 296 Seiten
Preis 8,90€
Kontakt www.blickfang-ultra.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Hajopei #8“

„Neu“ aus Wolfsburg auf dem Markt ist die 8. Ausgabe vom Hajopei.Diesmal mit 120 schwarz-weiß Seiten die, mal abgesehen von einem Gastbericht, ausschließlich von zwei Autoren gefüllt wurden.

Insgesamt sind es dann Spiele aus 17 verschiedenen Ländern, die in der Saison 2015/2016 besucht wurden bzw. deren Besuch verschriftlicht wurde. Darunter auch zwei Europapokal-Auswärtsspiele des VfL Wolfsburg, dem Heimverein der beiden. Ansonsten wird aber ausschließlich über Spiele im Rahmen des Groundhopping berichtet.

Und da ist mal wieder einiges dabei. Viel aus Deutschland, nicht ganz so viel unterklassiges wie in anderen Zines oder auch zum Teil bei uns 😉 sowie dem Mutterland der Ultras: Italien. Ansonsten ist aus Nord-, Süd-, Ost- und Westeuropa sicherlich für jeden etwas dabei, inklusive des ein oder anderen besuchten Derbys (Dänemark, Italien, Serbien, …).

Und auch die Ankündigung zur Nummer 9 mit Mexiko, Guatemala, Honduras oder El Salvador macht jetzt schon Lust auf mehr!

Das Heft:
Hajopei
DIN A5, 120 Seiten, Schwarz-Weiß
Preis 3€
Kontakt hajopei-redaktion@gmx.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Tornados Spezial #39“

Aus Wien kommt die mittlerweile 39. Ausgabe des Tornados Spezial, dem Fanzine der Tornados Rapid des SK Rapid Wien. Und da das Heft halbjährlich erscheint heißt das auch: 20 Jahre Tornados Rapid. Glückwunsch dazu!

Eingeleitet wird diese Ausgabe einmal mehr mit einem sehr lesenswerten Blick in die Geschichte des Vereins. Geschaut wird auf die seit Vereinsgründung im Jahr 1899 in Diensten gestandenen und stehenden Tschechen, die sogenannten „Behm“. Abgerundet mit einem Interview des ehemaligen SK-Spielers und heutigen Wiener Neustadt-Trainers René Wagner.

Dazu wird die noch recht junge und neue Freundschaft zu den Boys Parma von Parma Calcio vorgestellt. Aber auch die ungarischen Freunde von Ferencvárosi TC kommen nicht zu kurz. Fehlen dürfen natürlich auch nicht alle Spiele der Rapidler aus dem Zeitraum Juli bis einschließlich Dezember 2016 und noch ein paar weitere Artikel. Unter anderem einer zum Wandel des Vereinswappens.

Das Heft:
Tornados Spezial
DIN A4, 96 Seiten, Farbe
Auflage 1.000
Preis 3,50€
Kontakt www.tornadosrapid.at/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Höllenritt #3“

Elitär unterwegs ist auch die 3. Ausgabe unserer Freunde vom Höllenritt der BSG Chemie Leipzig. Das Heft mit den besuchten Spielen der Saison 2016/2017 kommt auf 120 schwarz-weiß Seiten und einem farbigen Umschlag daher. Und wie man dem Foto auf der Rückseite entnehmen kann, hat es auch ein Liegestuhl zu einem Pflichtspiel in den Alfred-Kunze-Sportpark geschafft.

Und auch wenn man selbst mit „nur drei“ besuchten Ländern nicht so ganz zufrieden ist, sinf 74 Spiele auf 120 Seiten eine ganze Menge. Und sehr zu meiner persönlichen Freude auch einiges an unterklassigen Partien!

Dazu natürlich die Spiele der BSG inklusive des letzten und entscheidenen Saisonspiels gegen den SV Schott Jena vor offiziell 4.999 Zuschauern im ausverkauften Sportpark bei dem auch wir wieder (erfolgreich) versuchten, Glücksbringer zu spielen. Dazu wurde bei einem Heimspiel des Dresdner SC eine Altona-Fahne erspäht. Freut uns natürlich, auch wenn der Verein Altona 93 und nicht 95 heißt 😛 Neben vielen Spielen aus Deutschland finden sich noch Partien aus Tschechien und Österreich im Heft und wie jedes Jahr wird eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen! In diesem Sinne: #schüttenfürleutzsch nicht nur in des Kanzlers Garten.

Das Heft:
Höllenritt
elitär unterwegs
DIN A5, 120 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Auflage 250
Preis 2€
Kontakt hoellenreiter.wordpress.com/

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar