Fanzine-Rezension „Her na mal auf! #5“

Den Anfang einer anderen Reihe macht diesmal das Her na mal auf! mit seiner 5. Ausgabe. Denn diese Nummer 5 ist zugleich auch die letzte Ausgabe die von diesem Fanzine erscheinen wird. Und damit steht es aktuell auf dem Markt nicht alleine da (dazu dann in späteren Beiträgen mehr).

Die Gründe ein Heft nicht mehr weiterzuführen sind häufig vielschichtig aber für die meisten Macher von Fanzines die sich dies selbst „antun“ mit der Zeit durchaus nachvollziehbar. In diesem Fall ist es neben dem Aufwand für den eigenen Verein (VFC Plauen) die die Insolvenz im Januar 2015 mit sich brachte vor allem auch den Umständen geschuldet, die sich durch berufliche Umorientierungen, etc, ergeben haben. Fotos, etc. wird es auf der unten verlinkten Facebook-Seite aber weiterhin geben.

Dann kommen wir doch jetzt zu etwas erfreulicherem, nämlich dem Heft selbst 🙂 92 schwarz-weiß Seiten, die wie immer ohne Fotos auskommen (wenn man einmal vom farbigen Umschlag absieht). Inklusive Deutschland wurden Spiele in 25 Ländern auf vier Kontinenten besucht, was sich auf den Zeitraum Juli 2014 bis einschließlich Juli 2017 verteilt. Die (ost-) europäischen Nachbarländer sind dabei natürlich auf jeden Fall vertreten, aber auch einiges aus Argentinien, Besuche in Großbritannien und Irland oder Ausflüge in die Türkei, auf die Iberische Halbhinsel oder ins Mutterland der Ultras. Wieder einiges lesenswertes dabei.

Insgesamt sind es in fünf Ausgaben 516 Spiele in 40 Ländern geworden. Wobei die Quote in Niedersachsen (drei Spiele) sicherlich ausbaufähig ist 😉 Und wenn ihr, wie in dieser Ausgabe schon beim SV 07 Linden wart dürft Ihr auch gerne bescheid geben, wenn Ihr mal wieder in der Ecke seid (gilt für alle anderen natürlich auch. Der Lahmannhügel beisst – meistens – nicht)!

Das Heft:
Her na mal auf!
DIN A5, 92 Seiten, Schwarz-Weiß (Umschlag Farbe)
Preis 2,50€
Kontakt www.facebook.com/hernamalauf

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Unterwegs #14“

Ein Heft, zu dem man glaube ich zumindest, nicht mehr wirklich viel schreiben muss ist das Unterwegs von Josef Gruber aus Österreich. Da macht auch die 14. Ausgabe aus dem März 2017 keine Ausnahme.

Auf fast 100 Farbseiten gibt es neben einigen Spielberichten wieder gewohnt informative Interviews. Diesmal mit den Taurunum Boys 1987 des FK Zemun und den Invalidi Vozdovac 1990 vom FK Vozdovac aus Serbien.

Weitere Interviews wurden mit dem Pfalz Inferno vom 1. FC Kaiserslautern zur Freundschaft mit Palermo und dem Buchautor („Meine Mutter hat Stadionverbot… Leben und Sterben mit Austria Salzburg„) und Austria Salzburg-Fan Michael Bergschober. Dazu dann noch einiges an Fotos, Reiseberichten und -empfehlungen, etc. Kann nur eine glatte Kaufempfehlung ausgesprochen sofern es noch Exemplare gibt. Meins hat durch ein Regenwochende mit Spielbesuchen leider auch sehr gelitten …

Das Heft:
Unterwegs
Das etwas andere Fanzine aus Österreich
DIN A5, 96 Seiten, Farbe
Preis 4€
Kontakt unterwegs-derblog.blogspot.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Drinking & Driving #2“

Auch durch den Besuch von Stoffers im März 2017 sowie der gemeinsamen Leipzig-/Tschechien-Tour über Pfingsten 2017 weiß man ja, dass Löwenfans in den letzten Jahren so einiges mitgemacht haben und auch noch immer mitmachen müssen. Unter anderem auch damit setzt sich die 2. Ausgabe von Drinking & Driving auseinander. Spielberichte sind zu den Partien der 1. und 2. Mannschaft zu finden.

Aber alleine damit würde man natürlich keine 268 Seiten (!) mit einem Saisonrückblick 2015/2016 voll bekommen. Und so wurden in diesem Zeitraum 190 Spiele in 30 Ländern besucht und natürlich darüber berichtet. Da fragt man sich dann schon wie das neben der Arbeit noch so geht 😉

Das alles hier aufzuzählen würde sicherlich den Rahmen sprengen. Also – auch bei einem Preis von 5€ – einfach mal entsprechend zuschlagen und sich selbst durch die (Reise-) und Spielberichte lesen. Sei es nun aus den Amateurligen Bayerns, den Nachbarländern Österreich und Tschechien oder einer schönen Asientour!

Das Heft:
Drinking & Driving
Football Magazine
DIN A5, 268 Seiten, Schwarz-Wei0 (Umschlag und einige Fotoseiten Farbe)
Preis 5€
Kontakt www.facebook.com/drinkinganddriving1860

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Celle Loyalist #15“

Das es Fanzines nicht nur bei Vereinen aus dem Profifußball gibt dürfte hinreichend bekannt sein. So gibt es mit dem Celle Loyalist auch aus dem Umfeld des TuS Celle FC ein solches Heft auch bei diesem mittlerweile leider in der Siebtklassigkeit spielenden Vereins. Und dies nun auch bereits in der 15. Ausgabe!

Gefüllt wurdne für 2€ 44 schwarz-weiß Seiten, die den Zeitraum Juli bis Dezember 2016 abdecken und dort natürlich erst einmal alle Spiele des eigenen Vereins mitbringen. Dazu auch einen längeren Artikel zum abgebrochenen Spiel beim TSV Elstorf, das ja einige Kreise gezogen hat (inkl. Artikeln bei den 11Freunden, etc.). Hier gibt es dann auch noch einmal eine entsprechende Klarstellung bzw. Stellungnahme zu den Vorfällen.

Schwerpunkt der besuchten Spiele ist Deutschland, wobei es aber auch Ausflüge bspw. zum Römer und Linzer Derby oder zu spielen nach Tschechien, in die Slowakei und Ungarn gibt. Das gesamte Heft ausschließlich mit Text und ohne Fotos. Muss aber auch nicht sein. Schauen wir mal, dass der Kollege BTH-Jens auch die Ausgabe 16 wieder abgreifen kann 🙂

Das Heft:
Celle Loyalist
Das Fanzine aus der Herzogstadt
DIN A5, 44 Seiten, Schwarz-Weiß
Preis 2€
Kontakt www.facebook.com/celleloyalist

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „Der Daggl #11“

Ohne genaue Nennung der Exemplare aber laut eigener Aussage mit stark reduzierter Stückzahl kommt die 11. Ausgabe von Der Daggl daher. Dies wohl in erster Linie deshalb, weil das Heft nicht mehr vor dem Max-Morlock-Stadion verkauft wird.

Nicht reduziert wurde die Seitenzahl, so dass sich für den Zeitraum November 2016 bis Juni 2016 wieder ein umfangreicher Rückblick auf die Restsaison 2015/2016 und den nicht geschafften Aufstieg des „Glubbs“ in Form von Spielbesuchen geworfen wird. Allerdings war man ansonsten auch noch in 18 anderen Ländern weltweit unterwegs.

Hervorzuheben neben den ganzen Touren und Spielbesuchen in Europa hier in erster Linie sicherlich die Reise von Maxe mit Spielbesuchen im Sudan, dem Südsudan, Sambia, Simbabwe und Uganda! Abgerundet wird das Heft mit einem Fan-Interview zur Saison in der Regionalliga Süd 1996/1997, Fanzine-Rezensionen sowie einem Artikel zum Thema „GmbH & Co. KGaA: Was ist das eigentlich?„. Kaufen!

Das Heft:
Der Daggl
DIN A5, 164 Seiten, Schwarz-Weiß
Preis 4€
Kontakt dagglmania@gmail.com

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fanzine-Rezension „kick & bolz 1-2017“

Regelmäßig erscheinen tut auch das kick & bolz, dass hier in der Nummer 1-2017 mit der nun insgesamt 3. Ausgabe vorliegt. Ob sich auf Dauer 2€ für lediglich 32 Farbseiten durchsetzen werden, wird die Zeit zeigen …

Die insgesamt fünf Spielberichte inkl. der dazugehörigen Vereinsgeschichten verteilen sich diesmal auf Deutschland und Belgien mit Heimspielen von Rot Weiss Ahlen, dem FC Teutonia Ottensen, USI Lupo Martini Wolfsburg, RWD Molenbeek und Olympia Wijgmaal.

Das Heft:
kick & bolz
DIN A5, 32 Seiten, Farbe
Preis 2€
Kontakt www.kickundbolz.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Transparent #21“

Wird im Fußball das Singen bald verboten? Mit dieser zugegebenermaßen etwas provokaten These kommt die 21. Ausgabe von Transparent, dem Magazin für Fußball & Fankultur daher. Inhaltlich geht es in erster Linie allerdings eher um beleidigende Gesänge und die sich immer weiter drehende undurchsichtige Strafenspirale des DFB sowie die Versuche der Vereine, diese Strafen entsprechend abzuwälzen.

Einen weiteren schönen Artikel, wie ich zumindest finde, gibt es zum Thema Fanzines an sich. Neben einem kleinen Rückblick auf die Geschichte gibt es vor allem einen Blick in die Gegenwart (schönes Foto von Jan der All to nah 😉 ) sowie einem Interview mit Ariane und Maik vom und zum Übersteiger.

Dazu versucht man die Entwicklung im Fall Deniz Naki in der Türkei noch einmal aufzurollen. Die Stadion-Fotostrecke zeigt diesmal das Ruhrstadion Bochum.

Das Magazin:
Transparent
Magazin für Fußball & Fankultur
DIN A4, 68 Seiten, Farbe
Preis 4,50€
Kontakt www.transparent-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „ballesterer #122“

Dem Thema Fußball nähert sich das ballesterer Fußballmagazin aus Österreich diesmal von einer etwas anderen Seite. Titelthema und Schwerpunkt definieren sich über „Fußball im Krieg – Irak, Syrien und der IS„. Und hier hat Redakteur Clemens Zavarsky inkl. Reisen in die Kriegsgebiete in anderthalbjähriger Recherche einiges zusammengetragen! Dazu gibt es ein Interview mit dem mittlerweile in Wien lebenden Iraker und ehemaligen Nationalspieler des Landes Muayad Khalid.

50 Jahre alt wurde am 27. Mai 2017 Paul Gascoigne. Der Artikel „Das dumme Genie“ blickt noch einmal auf seine Karriere auf und neben dem Platz zurück. Ein Interview im Bezug auf die Taktik auf dem Feld gibt es mit Tobias Escher von spielverlagerung.de. Vor einigen Jahren noch belächelt, gehört dies im Sportjournalismus mittlerweile eigentlich überall dazu.

Aus England gibt es einen Einblick in das Projekt „This Fan Girl„, in dem weibliche Fans in englischen Stadien porträtiert werden und in Österreich selbst wirft man einen Blick auf den FC Karabakh Vienna. Hierbei handelt es sich um einen Verein, der im September 2014 Partnerklub des aserbaidschanischen Meisters FK Karabakh Agdam wurde, seinen Namen änderte und nun – auch Dank eines aserbaidschanischen Großsponsors – im österreichischen Fußball noch einiges vor hat. Den Aufstieg in die Regionalliga hat man mittlerweile geschafft.

Das Magazin:
ballesterer
Fußballmagazin
DIN A4, 84 Seiten, Farbe
Preis 5,90€
Kontakt www.ballesterer.at

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „11Freunde #187“

Neuer Monat, neue Ausgabe der 11Freunde. Diesmal mit dem Titelthema Francesco Totti, der nach 24 Profijahren die er allesamt bei der AS Roma verbrachte, seine Karriere beendet (oder zumindest in Rom beenden muss?).

Im „Interview des Monats“ darf diesmal Leon Goretzka vom FC Schalke 04 Rede und Antwort stehen. Weitere Interviews im Heft gibt es mit David Farrell, dem Bassisten der Band Linkin Park und Hans Walitza, einem ehemaligen Fußballer der nach seiner Karriere spielsüchtig wurde.

Ein vierseitiger Artikel mit dem Titel „Catch me if you can!“ zeigt einmal ein wenig die Arbeit der Leute von Sportradar auf der Suche nach Wettbetrügern im Fußball. Ein anderer beschäftigt sich mit der Wiederverwendung von Stadionteilen, bspw. der alten Tribüne aus der Roten Erde, die heute noch in Teilen beim SV Arminia Hannover und dem OSV Hannover steht. Das Stadionposter zeigt den Ayresome Park des Middlesborough FC.

Das Magazin:
11Freunde
Magazin für Fußballkultur
DIN A4, 120 Seiten, Farbe
Preis 5€
Kontakt www.11freunde.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension „Zeitspiel #8“

Gönner, Mäzene, Investoren – Fußballvereine und ihre Geldgeber„. Unter diesem Titel widmet sich die 8. Ausgabe des Zeitspiel, dem Magazin für Fußball-Zeitgeschichte sich ihrem diesmaligen Schwerpunkt. Passend dazu auf dem Titelfoto Klaus Fischer vom FC Schalke 04 im Mai 1970, mit umgehängter „Geldkette“. Bekanntlich hatte unter anderem dieser Spieler dann ja auch etwas mit dem Bundesliga-Skandal 1971 zu tun.

Aber selbstverständlich dreht sich das Titelthema nicht in erster Linie darum. Es geht eher um Geldgeber aus Vergangenheit und gegenwart wie beispielsweise Jean Löring (SC Fortuna Köln) und Axel Dünnwald-Metzler (SV Stuttgarter Kickers) oder eben auch Hasan Ismaik (TSV 1860 München). Dazu gesellt sich dann natürlich auch der Einfluß von Unternehmen. Und dies aber im Endeffekt nicht erst seit einigen Jahren, sondern solche Einflüsse lassen sich – in Deutschland – teilweise bis in die 1920er Jahre zurückverfolgen. Sehr lesenswerter und informativer Schwerpunkt!

In der Rubrik „Global Game geht es diesmal auf Städtereise nach Prag und einer auch der BüdL-Leserschaft vielleicht nicht unbekannter Autor berichtet vom African Cup of Nations 2017 aus Gabun. Und wie in bisher jeder Ausgabe haben sich die beiden Herausgeber für die Rubrik „Legende auf den Weg gemacht und berichten über den FC Viktoria Köln.

Das Magazin:
Zeitspiel
Magazin für Fußball-Zeitgeschichte
DIN A4, Farbe 100 Seiten
Preis 7,80€
Kontakt www.zeitspiel-magazin.de

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar