Buchrezension „Fußballheimat München und Südbayern“

Auch wenn der Arete Verlag mit seinem Sitz in Hildesheim doch eher im Norden der Republik angesiedelt ist beschäftigt sich auch der 2. Band aus der Reihe Fußballheimat mit dem Süden Deutschlands: „München und Südbayern„. Zusammengetragen wurden die „100 Orte der Erinnerung“ von Michael Lenhard, der selbst dem FC Bayern München die Daumen drückt.

Wie der Titel schon verrät, liegt der Schwerpunkt auf München. So finden sich in der Stadt auch 55 der insgesamt 100 Orte, insbesondere auch solche die sich mit dem FC Bayern und dem TSV 1860 München beschäftigen. Darunter auch einige Orte, die man – in dieser Menge – in den anderen bisher erschienenden und von mir auch gelesenden Büchern dieser Reihe mit Friedhöfen bzw. dort begrabenen Menschen oder anderen Plätzen in einer Stadt so nicht vorfindet.

Damit bleiben für die anderen Orte aus Ober– und Niederbayern, Schwaben und der Oberpfalz nur noch 45 übrig. Und auch davon verteilen sich noch so einige auf Orte und Heimatvereine von (ehemaligen) Spielern der Münchner Bayern. Immerhin bringt es Augsburg noch auf 13 Orte, Ingolstadt und Regensburg auf jeweils 3. Da ist insgesamt die ein oder andere interessante und lesenswerte Geschichte dabei, mir persönlich ist es aber etwas zu FCB-lastig.

Das Buch
Fußballheimat
München und Südbayern
Michael Lenhard
Arete Verlag Christian Becker, 2018, Hildesheim
ISBN 978-3-942468-96-1
Preis 18€
Kontakt www.arete-verlag.de

Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.